Musikalisches Sozialprojekt Holzgerlingen: Ein imaginärer Ausflug ans Meer

Sommerabschluss des musikalischen Sozialprojektes der Holzgerlinger Berkenschule und der Musikschule

  • img

Artikel vom 26. Juli 2019 - 18:00

HOLZGERLINGEN (red). "Im Wasser und auf dem Land" lautete das Motto der fünften Auflage des musikalischen Sozialprojektes der Grundschulförderklasse der Berkenschule in Kooperation mit der Musikschule Holzgerlingen. Zum Sommerabschluss strömten Eltern, Großeltern und Geschwister herbei, um zu sehen, was die Kids in diesem Schuljahr alles gelernt hatten. Auch Jean-Rémy Planche, Erster Beigeordneter der Stadt, der mit Bürgermeister Ioannis Delakos Schirmherr des Projekts ist, wohnte als Ehrengast der Veranstaltung bei.

Ein imaginärer Ausflug ans Meer stand bei dem Konzert im Fokus. Mithilfe von passendem Liedgut, Sprechtexten und Gesten brachten die Schüler das Thema auf die Bühne. Dabei trafen sie auf Fische, Haie, Hühner und einen Regenwurm. Mit Klangbändern und Schütteleiern verklanglichten sie die passenden Musikelemente. Der Sprechvers "Tropf, tropf, tropf, klopf, klopf, klopf" führte die kleinen Musiker und ihr Publikum in ein kleines Fischerdorf, in dem sie Regen und Sturm trotzten. Das Lied "Danke Leben, du bist schön" rundete den fröhlichen musikalischen Ausflug ab.

Jean-Rémy Planche zeigte sich begeistert von dem bunten Treiben: "Man merkt allen Kindern an, wie bereichernd und erfolgreich diese Art von elementarer Musikpädagogik ist. Ich hoffe, dass Musik auch nach dem Projekt für viele der Teilnehmer ein wichtiger Bestandteil bleibt", lobte er das Projekt und die Arbeit der Musikschule. Ein Wunsch, der scheinbar in Erfüllung ging: "Manche Eltern waren so begeistert, dass sie schon am Nachmittag ihre Kinder in der Musikschule zum Unterricht anmeldeten", freute sich Musikschulleiterin Susanne Staiger-Böttinger nach der gelungenen Abschluss-Veranstaltung.

Beim musikalischen Sozialprojekt unterrichtet Susanne Staiger-Böttinger, Musikschulleiterin und Musikpädagogin, in Kooperation mit Klassenlehrerin Martina Huber und Jörg Wüst an der Berkenschule. Das Projekt ist in den Lehrplan der Grundschulförderklasse integriert.
Verwandte Artikel