Gültstein: Festakt zum 1250. Geburtstag am Samstag

Am Samstag in der Sporthalle des TV Gültstein - Neues Ortsbuch wird vorgestellt

  • img

Artikel vom 04. April 2019 - 20:00

HERRENBERG (red/scu). In diesem Jahr wird der Herrenberger Teilort Gültstein 1250 Jahre alt. Grund genug, für die 3459 Einwohner eine Geburtstagsparty der Superlative auf die Beine zu stellen: Über das gesamte Jahr verteilt finden zahlreiche Events statt, um das Jubiläum gehörig zu feiern.

Am kommenden Samstag steht der offizielle Festakt an. Auch wenn der eigentliche Geburtstag der 1. Mai ist. Denn an diesem Datum wurde Gültstein vor 1250 Jahren zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt. Der adelige Besitzer des Ortes hat ihn an das Kloster Lorch verschenkt. Damals eine gängige Tradition, um die Liste der Sünden zu verkürzen und sich einen Platz im Himmel zu sichern. Auch wenn der Herrenberger Teilort eigentlich viel älter ist, macht diese Erwähnung Gültstein zum ältesten Ort im Landkreis Böblingen.

Ab 18.30 Uhr öffnen sich am Samstag die Türen der Sporthalle des TV Gültstein für die Besucher. Nach der Begrüßung durch Landrat Roland Bernhard, Herrenbergs Oberbürgermeister Thomas Sprißler und Ortsvorsteher Gerhardt Kauffeldt wird Stadtarchivarin Stefanie Albus-Kötz das neue Ortsbuch vorstellen, das extra zum Jubiläumsjahr herausgegeben wird. Auf rund 700 Seiten ist die Historie des Ortes, der erst seit 1975 durch die Gebietsreform des Landes Baden-Württemberg zu Herrenberg gehört, zusammengefasst. Zehn Autoren, von Historikern über Mitbürger bis hin zu Mitgliedern der ansässigen Vereine haben mitgewirkt. Ebenfalls neu aufgelegt und vorgestellt wird das Gültsteiner Backbuch "Gültsteiner Leckereien".

Weiterhin wird Werner Mezger, Professor der Kulturanthropologie an der Universität Freiburg, einen Überraschungs-Vortrag halten. Das musikalische Rahmenprogramm gestalten der Musikverein Trachtenkapelle Gültstein und der junge Chor "TotalVokal" des Liederkranzes. Auch eine Bewirtung der Gäste wird es geben.

Verwandte Artikel