Fackelfest heute in Deckenpfronn

Kommune und Netze BW entzünden um 17 Uhr mit Bürgern die Erdgasflamme

  • img
    Symbolbild: Archiv

Artikel vom 13. Juni 2018 - 06:59

DECKENPFRONN (red). Die Gemeinde Deckenpfronn hat jetzt eine einheitliche Erdgasversorgung, die nun weiter ausgebaut werden kann: Das begehen die Kommune und Netze BW mit dem offiziellen Entzünden der Gasflamme am heutigen Mittwoch um 17 Uhr in der Schönbuchstraße.

Für Deckenpfronn ist die Gasversorgung nichts Neues. Bereits 2006 konnte die Kommune ihren Einwohnern im Neubaugebiet "Lüsse" eine Gasversorgung anbieten. Dies allerdings zunächst über eine Flüssiggaslösung. Damals war aber schon geplant, später auf Erdgas umzustellen. Dieses Ziel ist nun erreicht. Von Wildberg aus wurde Deckenpfronn an das Erdgasnetz angeschlossen, das Gewerbegebiet mit Gasleitungen ausgerüstet und jetzt auch das Neubaugebiet "Lüsse" von Flüssiggas auf Erdgas umgestellt. Damit ist die Grundlage für den Aufbau einer einheitlichen Gasversorgung in Deckenpfronn gelegt.

Bürgermeister Daniel Gött und die Netze BW nehmen das zum Anlass, den neuen Stand mit einem Fackelfest zu begehen, zu dem die Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. Dabei soll gemeinsam die erste Gasflamme entzündet werden. Neben einführenden Worten und Informationen bietet die Netze BW auch Beratung für alle Interessierten an, die vorhaben, sich ans Gasnetz anschließen zu lassen.

Der bis jetzt realisierte Ausbau des Gasnetzes zieht sich einmal von West nach Ost durch die Kommune vom Gewerbegebiet über die Frontalstraße, den Inselweg und die Gartenstraße bis zum Neubaugebiet "Lüsse". Zudem hat die Netze BW eine Gasleitung auch zur Dorfgemeinschaft Tennental gelegt. Je nach Interesse der Bevölkerung kann jetzt der weitere innerörtliche Gasnetzausbau in Deckenpfronn erfolgen. Daniel Gött sieht den Vorteil für seine Kommune: "Ich freue mich, dass Deckenpfronn nun endlich eine Erdgasversorgung bekommt und dass das Neubaugebiet Lüsse nun auch auf Erdgas umgestellt ist. Damit sind wir schon einen gewaltigen Schritt weitergekommen, unseren Bürgerinnen und Bürgern und den Gewerbetreibenden eine alternative Energieversorgung anzubieten."

"Auch wir begrüßen sehr, dass Deckenpfronn nun an das Erdgasnetz angeschlossen ist", betont Andreas Jarolim, Konzessionsmanager der Netze BW. "Damit schließen wir eine der letzten Lücken im Gasversorgungsnetz im Landkreis Böblingen."

Verwandte Artikel