Fast ein ganzes Menschenleben lang

Waldenbucher Posaunenchor feiert seinen 70. Geburtstag

Artikel vom 23. Mai 2018 - 19:48

WALDENBUCH (red). Siebzig Jahre - das ist beinahe ein gesamtes Menschenleben. Genau so alt wird der Posaunenchor Waldenbuch in diesem Jahr. Für Mitglieder und Vereinsfreunde Grund genug für eine Geburtstags-Sause - am 27. Mai in der Stadtkirche.

Die Initialzündung zur Gründung des Posaunenchores gab der zweite Landesposaunentag 1948 in Ulm, dem sich auch eine Gruppe Waldenbucher bei einer gemeinsame Wochenendreise anschloss. Vor allem der Besuch auf dem Nachkriegs-Münsterplatz, bei dem zahlreiche Blasmusiker beim Abschlussblasen ihr Können präsentierten, hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Besuchern: Der Gedanke an einen eigenen Posaunenchor war geboren.

Anfangs war viel Engagement und Eigeninitiative der Gründungsmitglieder gefragt. Die ersten Instrumente mussten gar mit dem Fahrrad aus Calmbach im Schwarzwald abgeholt werden. Gemeinsame Musikstunden sowie Notenblätter mussten organisiert werden und auch das eigentliche Üben an den Instrumenten forderte viel Fingerspitzengefühl. Um die Nachbarn durch die Lautstärke nicht zu stören, probte die Gruppe in Kellern oder in einer Blockhütte im Schaichtal. Durch viel Fleiß der einzelnen Mitglieder entstand ein gut klingender Chor.

Als sich die Gründungsmitglieder 1948 auf den Bläser-Weg machten, dachten Sie bestimmt noch nicht an das Jahr 2018. Nach nunmehr siebzig Jahren ist der Chor auf 30 Bläserinnen und Bläser herangewachsen. Vier Jungbläser werden schon bald den Chor verstärken. Besonders stolz ist der Verein auf das Dirigententeam, das den Chor und die Jungbläser leitet.

Wer einen tieferen Einblick in die Arbeit des Posaunenchors oder auch Erlebnisse von Gründern oder anderen Choristen bekommen möchte, sollte sich Sonntag, 27. Mai, nichts vornehmen: Dann werden die Musikerinnen und Musiker beim Festgottesdienst ab 10 Uhr in der Stadtkirche St. Veit ihr Können präsentieren - mit anschließendem Stehempfang im Haus der Begegnung. Ein zweiter musikalischer Höhepunkt folgt am 10. November, wenn der Schwäbische Posaunendienst in Waldenbuch zu Gast ist.

Verwandte Artikel