Holzgerlingen: Kunsthandwerk in der Burg Kalteneck

Heute und morgen "Kunst im Frühling" zum 25. Mal in der Burg Kalteneck in Holzgerlingen

  • img
    Kunsthandwerkliches in der Burg Kalteneck in Holzgerlingen: Cordula Klein hat aus ihrer Werkstatt in Leutkirch ganz unterschiedliche textile Werke mitgebracht Foto: Thomas Bischof

Artikel vom 17. Februar 2018

Von Hans-Dieter Schuh

HOLZGERLINGEN. Die Verkaufsausstellung "Kunst im Frühling" feiert heute und morgen Jubiläum in der Burg Kalteneck. Lore Kastner hat das Treffen von niveauvollen Kunsthandwerkern vor 25 Jahren zum ersten Mal auf die Beine gestellt, seit fünf Jahren nun ist Birgit Meyer die Organisatorin und Mitausstellerin.

Die Holzgerlingerin hat für die Präsentation heute und morgen ihr ganz unterschiedliches, gleichwohl farbenprächtiges Sortiment dabei. Die ehemalige Chemieingenieurin kam über das Glasbrennen zum Kunsthandwerk und verkauft heute selbst geschneiderte Kleider, stellt ihre neue Rosenkollektion aus handgewickelten Glasperlen aus Muranoglas vor und auch Handtaschen aus Leder, in denen sich Stoffe ihrer Kleiderkollektion wiederfinden. Sie freut sich, dass sie das Material für die Taschen ganz in der Nähe beziehen kann: das Leder aus Böblingen und die Bügel aus Beuren.

Dieses Jahr sind wieder einige neue Aussteller dabei. Zum Beispiel Philipp Meyer aus Aindling. Er studiert in Wien Holztechnologie und hat dort seine Liebe zu Bienen und sein Studium kombiniert und stellt Bienenhotels her - und weiß natürlich alles über Wildbienen. Simone Hellener ist ebenfalls das erste Mal dabei. Sie stellt in ihrer Blumenwerkstatt in Böblingen natürlichen Blumenschmuck her. Neu ist auch Eli Stocker-Vayhinger, die die Burg mit frühlingshaften Dekoration verschönert.

Eingesprungen für eine verhinderte Ausstellerin ist Cordula Klein aus Leutkirch. Sie zeigt aus ihrer Werkstatt vor allem Textiles: "Wohlfühltücher" ("Die heißen so!", sagt Cordula Klein), Mützen und Käppis aus Wolle, Kissen und "kleine Welten", Szenen mit Figürchen, die sich in verschließbare Dosen stecken lassen. Die ehemalige Dekorateurin und heutige Jugend- und Heimerzieherin hat bei ihrer Arbeit in der Werkstatt regelmäßig Besuch: Sie gibt schwer erziehbaren Jugendlichen in "Intensiven sozialpädagogischen Einzelmaßnahmen" eine Tagesstruktur: "Das Arbeiten mit Händen ist ein gesunder Prozess", sagt sie.

Kathi Langer aus Vaihingen/Enz bringt zarte Keramik mit. Besonders zum Frühling passt ihre Kollektion mit Röschen aus weißem Ton. Barbara Herold aus Ödheim stellt mit ihrem Label Sinnesrauschen Bio-Naturseifen und andere Körperköstlichkeiten, Cremes und Lotionen her. Ulrike Wiesner, Buchbindemeisterin aus Heilbronn, ist schon zum dritten Mal dabei, ebenso Christine Ziegler aus Reutlingen mit Filzkreationen, und Schmuckmacherin Traude Förstner, ebenfalls aus Reutlingen. Gerlinde Müller kommt wieder mit ihren getöpferten Dekoobjekten. Birgit Enge, Textildesignerin aus Kusterdingen, produziert Strickdesign für Frauen, zum Beispiel Kragen als die bessere Form des Schals. Feuerschalen aus alten Heizungskesseln und Wein von Georg Böttinger komplettieren das Angebot.

Der Burgsaal ist zum Café umfunktioniert, im ersten Stock serviert das Cateringteam Häppchen, Sekt und Saft. Am Sonntag hat sich um 11 Uhr Susanne Staiger-Böttinger mit ihren Nachwuchstalenten aus der Musikschule Holzgerlingen angesagt. Die Öffnungszeiten: heute von 11 bis 19 Uhr und am morgigen Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Verwandte Artikel