Selbstständigkeit lange erhalten

Reihe "Medizin für Sie"

Artikel vom 31. März 2017 - 18:06

HOLZGERLINGEN (red). Verletzungen im Alter - wie man sie vermeiden, wie man vorbeugen und wie man sie behandeln kann: Darüber spricht Chefarzt Prof. Dr. Axel Prokop, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie am Klinikum Sindelfingen-Böblingen und unfallchirurgischer Leiter des zertifizierten Zentrums für Alterstraumatologie, am nächsten kostenfreien Vortragsabend der Reihe "Medizin für Sie" am Dienstag, 4. April, um 19 Uhr in der Stadthalle Holzgerlingen, Berkenstraße 18.

Ein Händedruck verrät etwas über den Menschen: Je weniger Kraft er in den Händen hat, umso größer ist sein Sturzrisiko. Auch eine langsame Gangart, stehen bleiben, wenn man etwas sagen möchte, ist Indiz für ein erhöhtes Sturzrisiko. Etwa ein Drittel aller Menschen über 65 Jahren stürzt im Schnitt einmal jährlich. Ursache sind neben fehlender Kraft auch eine eingeschränkte Koordinationsfähigkeit und abnehmendes Sehvermögen.

Die Stürze haben dann oft Knochenbrüche zur Folge, die die Selbständigkeit des Gestürzten gefährden. Deshalb genügt es bei geriatrischen Patienten nicht, "nur" die Verletzungen zu kurieren. Hochbetagte Menschen leiden häufig unter Osteoporose, was entsprechende Behandlungsmethoden erfordert. Außerdem leiden Ältere meist noch an weiteren Grunderkrankungen, die ebenfalls berücksichtigt werden müssen, soll der Patient seine Selbständigkeit möglichst vollständig zurückerlangen.

Im Anschluss an den Vortrag steht der Chefarzt allen Besuchern für Rückfragen zur Verfügung. Die kostenfreie Vortragsreihe wird am Dienstag, 9. Mai, mit dem Thema "Moderne Gefäßchirurgie - ist ein Bauchschnitt heute noch notwendig?" fortgesetzt.