Holzgerlinger Christbaumaktion bringt über 7000 Euro

CVJM Holzgerlingen sammelt ausgediente Weihnachtsbäume für einen guten Zweck

  • img

Artikel vom 10. Januar 2017 - 16:36

HOLZGERLINGEN (red). Der Samstag nach Dreikönig ist für den CVJM Holzgerlingen der Tag, an dem es zur Sache geht. Dann werden im ganzen Stadtgebiet die ausgemusterten Weihnachtsbäume abgeholt. Dieses Jahr kamen über 7000 Euro zusammen.

Traditionell sammelte der CVJM Holzgerlingen am vergangenen Samstag im gesamten Stadtgebiet die ausgedienten Christbäume ein. Gegen eine Spende von 2 Euro oder mehr wurden die Nadelbäume direkt vor der Haustüre abgeholt und mit viel Schwung auf die Anhänger der vorgefahrenen Traktoren verladen.

Insgesamt waren rund 80 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterwegs - manche als Fahrer, manche als Baum-Werfer und wiederum andere, die mit Sammelbüchsen viele Kilometer gut machten. Vor allem die CVJM-Jugend war stark vertreten.

Bis in die Nacht geschafft

Um 12.30 Uhr ging es los und alle hatten bis zum Einbruch der Dunkelheit alle Hände voll zu tun. Schließlich war es geschafft und alle Bäume auf dem Holzgerlinger Häckselplatz abgeladen. Nach getaner Arbeit stärkten sich alle in der Winterkälte mit Getränken und Leberkäswecken - bevor jeder zuhause wieder auftauen konnte.

Den Erlös aus der Christbaumsammlung spendet der CVJM Holzgerlingen zugunsten des Schlupfwinkels - einer Einrichtung des Caritasverbandes Stuttgart und der evangelischen Gesellschaft in Stuttgart. Der Schlupfwinkel kümmert sich um junge Menschen bis 21 Jahre, die ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße haben und in ungesicherten sozialen Verhältnissen leben. Über 7000 Euro kamen zusammen - die Summe reicht knapp an das Rekordergebnis von 7500 Euro im Vorjahr heran.

Verwandte Artikel