Anzeige

Krampfadern: Nicht nur harmlos

Vortrag im Krankenhaus

Artikel vom 04. November 2016 - 18:42

HERRENBERG (red). Der nächste kostenfreie Vortragsabend aus der Reihe "Medizin für Jeden" des Klinikverbunds Südwest findet am Dienstag, 15. November, im Herrenberger Krankenhaus statt. Chefarzt Dr. Michael Jugenheimer spricht zum Thema "Krampfadern".

Von rotblauen Äderchen bis hin zu fingerdicken Venen, die wie regelrechte Geschwülste hervortreten, reicht das Erscheinungsbild von Krampfadern: Jeder zweite Deutsche zeigt Veränderungen der Beinvenen, bei etwa 15 Prozent liegt eine Venenerkrankung vor. Dennoch - oder gerade deswegen - werden sie oft bagatellisiert und als bloßer Schönheitsfehler betrachtet.

Dabei können unbehandelte Krampfadern gravierende Folgen haben. Während die feinen Besenreißer wirklich nur ein kosmetischer Makel sind, belasten Krampfadern den Kreislauf, Beinvenen müssen nämlich kräftig mitarbeiten, um das Blut durch den Körper zu pumpen. Kann das Beinvenensystem seine Arbeit nicht mehr richtig erfüllen - etwa, weil die Venenklappen nicht richtig arbeiten oder eine Bindegewebsschwäche vorliegt - versackt Blut in den Venen. Die Folgen sind Spannungsgefühl, schwere Beine, Schwellungen und Hautstörungen wie juckende Ekzeme, die bis zum "offenen Bein", also schwer abheilenden chronischen Wunden, reichen können. Auch das Risiko von Venenentzündungen und Thrombosen nimmt zu. In seinem Vortrag "Krampfadern harmlos - offenes Bein eine Katastrophe" am Dienstag, 15. November, um 19 Uhr erklärt Dr. Michael Jugenheimer, Chefarzt der Klinik für Chirurgie am Krankenhaus Herrenberg, wie Krampfadern entstehen, wann sie behandelt werden müssen und welche Therapieformen zur Verfügung stehen. Im Anschluss steht der Chefarzt allen Besuchern für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Der Vortrag findet im Krankenhaus Herrenberg statt. Das Parken während der Veranstaltung ist kostenlos.

Die Vortragsreihe wird auch 2017 fortgesetzt: am 17. Januar lautet das Thema "Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht aus medizinischer Sicht".

Verwandte Artikel