Von schwindenden Knochen

Vortrag "Medizin für Sie"

Artikel vom 15. April 2016 - 16:36

HOLZGERLINGEN (red). Ein kostenfreier Vortragsabend der Reihe "Medizin für Sie" durch das Klinikum Sindelfingen/Böblingen findet am Dienstag, 19. April, um 19 Uhr in der Stadthalle Holzgerlingen, Stadthalle Holzgerlingen, Berkenstraße 18 statt. Prof. Dr. Axel Prokop und Dr. Karl-Michael Reinauer sprechen über Osteoporose - ihre Ursachen, Therapie und Vermeidung.

Professor Prokop ist Chefarzt für Unfallchirurgie, Dr. Karl-Michael Reinauer Chefarzt der Abteilung Altersmedizin. Im Anschluss an den Vortrag stehen sie für individuelle Rückfragen zur Verfügung.

Schon ab dem 30. Lebensjahr verlieren die Menschen mehr Knochenmasse als sie produzieren. Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehört Knochenschwund, fachlich Osteoporose genannt, zu den bedeutendsten chronischen Erkrankungen der Menschheit. Besonders Frauen sind betroffen: Vom 40. bis zum 70. Lebensjahr verringert sich ihre Knochenmasse um etwa 40 Prozent. Osteoporose bleibt meist unbemerkt, denn obwohl die Krankheit sowohl ein gesellschaftliches als auch ökonomisches Problem darstellt, fristet sie ein Schattendasein im Bewusstsein der Bevölkerung.

Entdeckt wird Osteoporose in der Regel erst durch einen Knochenbruch. In Deutschland erleiden schätzungsweise mehr als 300 000 Menschen jährlich in Folge der Krankheit einen Knochenbruch, darunter in jedem zweiten Fall schwere Frakturen der Wirbelsäule und der Hüfte. Diese führen häufig zu Immobilität.

Verwandte Artikel