• Grafenau steckt wegen Finanzloch Kopf nicht in den Sand

    Gemeinderat beschließt Haushalt 2020, der wegen der Corona-Krise bereits Makulatur ist, und hält damit an Zukunftsprojekten fest

    Grafenau Die Corona-Krise wirbelt auch zwischen Schwippe und Würm die Finanzen durcheinander. Auf zwei Millionen Euro beziffert die Kämmerei die Kosten der Pandemie für Grafenau. Das kann einen Schultes wie Martin Thüringer aber nicht erschüttern und vom Kurs abbringen: Alle Projekte sollen trotzdem umgesetzt werden.GRAFENAU. Rückendeckung für das Prinzip Hoffnung bekam der Bürgermeister, der im Herbst seine Wiederwahl anstrebt, dabei vom Grafenauer Gemeinderat. Die Ratsrunde segnete mit großer Mehrheit den 17,2-Millionen-Euro-Etat ab und damit auch die in der mittelfristigen Finanzplanung ausgewiesenen Investitionen für die großen Zukunftsprojekte in Grafenau.Neues Feuerwehrgerätehaus, Neubau von Bauhof

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Fotogalerien
Facebook