• Renninger Trauerweg nimmt den Tod in den Fokus

    Monatliche Führungen auf dem Renninger Friedhof wollen Angehörige und Hospizmitarbeiter Einblicke und Ausblicke geben

    Renningen Der symbolische Trauerweg auf dem Renninger Friedhof soll dazu beitragen, den Tod vom Rande der Gesellschaft in die Mitte des Lebens zu holen - das lesen Teilnehmer der öffentlichen Führungen, die einmal monatlich stattfinden.RENNINGEN. Wenn ein geliebter Mensch stirbt, stellt sich das Leben der Betroffenen auf den Kopf und die Welt gerät aus den Fugen. "Plötzlich ist alles anders, unser Lebenshaus ist zusammengebrochen", sagt Ingrid Nüßle, die heute die Stationen auf dem verschlungenen Pfad erläutert - ein Angebot, das es an einem Sonntag im Monat gibt, auf Anfrage. Es kommen Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, aber auch Hospizmitarbeiter."Auch Ruthmarijke Smeding

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Fotogalerien
Facebook