1300 Helfer sammeln 400 Säcke Müll

Sindelfingens OB Bernd Vöhringer zeichnet Teilnehmer der Aktion "Saubere Stadt" aus

Artikel vom 21. Mai 2019 - 12:36

SINDELFINGEN (red). 59 Schulklassen und Gruppen von Vereinen, Kindertagesstätten, Jugendeinrichtungen, Kirchengemeinden und Quartiersarbeit haben sich an den beiden Aktionen "Saubere Stadt" im Herbst 2018 und im Frühjahr 2019 in Sindelfingen beteiligt. Oberbürgermeister Bernd Vöhringer zeichnete die Teilnehmer jetzt bei einer Feier im Hotel Mercure "An der Messe" mit einer Urkunde und einem Geldbetrag aus.

Der OB bezeichnete die Beteiligung als "erfreulich hoch". In den 59 Gruppen waren insgesamt rund 1300 Menschen unterwegs und sammelten mehr als 160 Stunden lang Müll. Erstmals dabei waren Kinder vom evangelischen Stephanuskindergarten in Maichingen. Und auch zehn Geflüchtete aus Afghanistan und Syrien haben im Rahmen der Quartiersarbeit im Eichholz mitgemacht. Insgesamt kamen bei den beiden Aktionen 400 Säcke Müll zusammen. Darunter waren auch 100 Kilogramm Metall, Reifen, ein Aquarium und ein kleiner Safe.

Die Aktion "Saubere Stadt" findet seit 1962 regelmäßig statt. Damals haben die Naturfreunde beim Bürgermeisteramt angefragt, ob nicht Jugendgruppen beim Säubern der Waldränder mithelfen und für die

"Sindelfinger Putzete" ergänzt Aktion "Saubere Stadt"

Unterstützung einen Geldbetrag erhalten könnten, heißt es aus dem Rtahaus. Darüber hinaus hat am 23. März zum fünften Mal die "Sindelfinger Putzete" stattgefunden. Sie geht auf einen Vorschlag aus dem Bürgerbeteiligungsprozess "Sindelfingen 2025 - Stadtentwicklung im Dialog" zurück.

Bei der Aktion "Saubere Stadt" haben im vergangenen Herbst und Frühjahr mitgemacht: der evangelische Stephanuskindergarten, mehrere Klassen der Grundschule Darmsheim, der Grundschule Gartenstraße, der Grundschule Hinterweil, der Grundschule Klostergarten, der Grundschule Sommerhofen, der Gemeinschaftsschule im Eichholz, der Johannes-Widmann-Gemeinschaftsschule in Maichingen, der Realschule Klostergarten, des Goldberg-Gymnasiums, des Gymnasiums in den Pfarrwiesen, der Bodelschwinghschule und der Martinsschule.

Für eine "saubere Stadt" setzten sich zudem ein Ehrenamtliche vom Angelsportverein, von der Friedenskirche, von der Jugendfarm Sindolino, vom Naturschutzbund, vom Pfadfinderbund Süd, von der Quartiersarbeit Eichholz, von der Quartiersarbeit Viehweide, vom Reit- und Fahrverein Maichingen und von den Sendelfenga Sumpfhexen.

Verwandte Artikel