Imker bekommen wieder Zulauf

Bienenzüchter ziehen Bilanz

Artikel vom 11. April 2019 - 17:12

SINDELFINGEN/KREIS BÖBLINGEN (red). Der tro-ckene, heiße Sommer sei nicht einfach für Bienen und Imker gewesen, sagte Winfried Zilian, Vorsitzender des Bezirksvereins für Bienenzucht, bei der Jahreshauptversammlung der Imker des Altkreises Böblingen in Sindelfingen. Während im Norden von Deutschland die Honigerträge überdurchschnittlich ausfielen, war das Jahr 2018 in Baden-Württemberg als durchschnittliches Jahr einzustufen.

"2018 wurde unserer Gesellschaft immer bewusster, welche Problematik es mit dem anhaltendem Insektensterben und der Reduzierung der Artenvielfalt auf sich hat", sagte Zilian. Was die Honigbiene betrifft, sieht der Imkerchef eine Aufwärtsentwicklung: "Jahrelang haben wir vom Aussterben der Honigbiene gesprochen, aber wir befinden uns zurzeit wieder in einer positiven Tendenz, nicht zuletzt durch die Aktivitäten der Imker." 1955 waren 38 000 Imker mit 370 000 Bienenvölkern beim Landesverband Württembergischer und Badischer Imker gemeldet. 2007 waren es noch 16 000 Imker mit 140 000 Völkern. Jetzt hat sich der Bestand auf 22 800 Imker und 170 000 Bienenvölker erholt. Dieser Trend spiegelt sich im Bezirksverein für Bienenzucht Böblingen/Sindelfingen wieder. So bildete Oskar Stefani für den Verein in den Jahren 2007 bis 2018 rund 160 Neuimker aus.

Lobenswert ist es laut Zilian im Altkreis Böblingen, dass die Städte und Gemeinden den Imkern eine Bestäubungsprämie zu kommen lassen. 1993 hatte sie der Kreis gestrichen. Dr. Peter Rosenkranz, Leiter des Bieneninstitutes der Universität Hohenheim, berichtete über aktuelle Forschungsthemen. Hauptthema ist immer noch die Varroamilbe, die 1978 mit Bienenvölkern aus Asien eingeschleppt wurde. Die vielversprechende Behandlung mit Lithiumchlorid werde wahrscheinlich aus Geldmangel in den nächsten Jahren nicht eingesetzt werden.

Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich Winfried Zilian bei Walter Heller und Walter Bloching für ihre langjährige Arbeit als Ortsobmänner in Ehningen beziehungsweise Schönaich.

Verwandte Artikel