Horst Zecha feiert heute seinen 60. Geburtstag

Zur Person

  • img
    Horst Zecha

Artikel vom 05. Januar 2019

Am heutigen Samstag feiert Horst Zecha seinen 60. Geburtstag. Der gebürtige Holzgerlinger, der am 5. Januar 1959 zur Welt kam, ist seither eng mit seiner Heimat verbunden. Doch sein vielseitiges Engagement hat vor allem eine andere Stadt geprägt: Sindelfingen.

Nach dem Schulabschluss studierte Horst Zecha in Tübingen Germanistik und Politikwissenschaften. Auch dem Studium der Geschichte widmete er sich und vertiefte seine Interessen. Ende der 1980er begann er, als Historiker im Sindelfinger Stadtarchiv und Stadtmuseum zu arbeiten. Dort beschäftigte er sich beispielsweise detailliert mit der Sindelfinger Industriegeschichte und präsentierte in einer Vortragsreihe seine Erkenntnisse. Eine Leidenschaft, die bis heute anhält.

Seit 2005 ist er als Kulturamtsleiter bei der Stadt Sindelfingen tätig. Den Spitznamen "Mr. Stadtjubiläum" bekam er für sein Engagement als Projektleiter bei der Planung und Durchführung des 750-Jahr-Jubiläums der Stadt Sindelfingen. Die Feier, die 2013 von den Sindelfingern veranstaltet wurde, stellte sich als voller Erfolg heraus. "Die Menschen dorthin zu locken, wo Sindelfingen spannend, interessant und schön ist", sei die Quelle seiner Motivation gewesen, sagte der 60-Jährige damals in einem Interview. Auch die Biennale ist ein Teil seines Schaffens. Das mehrtägige Festival wird seit 2015 alle zwei Jahre veranstaltet und bereichert seither die Kulturlandschaft in der 60 000-Einwohner-Stadt. Bis heute leistet Horst Zecha unverzichtbare Arbeit für Stadt und Menschen.

Verwandte Artikel