Anzeige

Von Mozart bis Sinatra

"Musica Viva" konzertierte zugunsten der Stiftung "Unamonos"

  • img
    Gleich zu Beginn des Konzertes im Weil der Städter Klösterle zog der Chor von "Viva Musica" das Publikum in den Bann Foto: red

Artikel vom 22. Oktober 2018 - 17:30

WEIL DER STADT (red). Fasziniert waren die vielen Besucher im Weil der Städter Klösterle am Sonntag über die musikalische Bandbreite der Musikgruppe "Musica Viva" aus Heimsheim. Von Mozart bis Frank Sinatra überraschte die Gruppe die Gäste mit ihren professionellen Darbietungen, obwohl es fast nur Laienmusiker sind.

Der 18-köpfigen Gruppe gelang es, die Zuhörer mit einem abwechslungsreichen Programm zu überraschen. Gleich zu Beginn zog der Chor das Publikum in den Bann mit dem bekannten a cappella gesungenen Präludium von Marc-Antoine Charpentier, das inzwischen zur Europahymne mutierte. Aber auch die Flötengruppe mit dem "Gesang der Nachtigall Merula" oder das Streichquartett mit einer italienischen Serenade von Mozart begeisterten das Publikum. Genauso überzeugte das Jazz-Trio mit "Autumn leavers" oder "All of me" die Gäste. Nicht zu vergessen die Solisten am Klavier, am Fagott oder an der Gitarre, die auf ihre Art und Weise mit ihren je eigenen Instrumenten überzeugten und unterschiedlich zum Einsatz kamen. Bekannte Titel wie Händels Wassermusik, das englischen Volkslied "Scarborough fair" oder Frank Sinatras "My way" erfreuten und begeisterten die Zuhörer.

Charmant und professionell wurden die einzelnen Stücke von Claudia Dombrowski anmoderiert, die die Besucher zum Staunen, Träumen und Nachdenken animieren konnte.

Mit Herz und Blut, mit Leidenschaft und Freude wurden die einzelnen Musikstücke vorgetragen und alle waren am Ende zufrieden.

Nicht zuletzt die Weil der Städter Stiftung "Unamonos", die wieder durch dieses Benefizkonzert mit rund 1000 Euro an Einnahmen einen Schritt näher gekommen ist, ihre Aufgaben für behinderte Kinder im peruanischen Arequipa zu erfüllen.

Verwandte Artikel