Anzeige

Freizeit in Altleiningen

Außengruppen der GWW danken dem Offizier-Bund Böblingen

  • img
    Hat allen Teilnehmenden einen Riesenspaß gemacht: die Freizeit für zwei GWW-Außenwohngruppen in Altleiningen Foto: red

Artikel vom 06. September 2018 - 17:06

SINDELFINGEN (red). Die Bewohner der Gemeinnützigen Wohn- und Werkstätten (GWW) Sindelfingen in der Außenwohngruppe Ölmühle und die Bewohner des Normannenweges waren zu einer Sozialfreizeit von der Stiftung Deutscher Offizier-Bund Böblingen nach Altleiningen eingeladen worden.

Die Jugendherberge, in der die Gruppe die Woche verbracht hat, ist eine umgebaute, aufs Neuste renovierte Burg, deren Außenanlagen aber noch gut erhalten sind. Angeschlossen ist ein Freibad, das rege von den Teilnehmern bei dem schönen Wetter besucht wurde.

Die Highlights der Reise waren die Besichtigungen des Doms in Speyer und der Stadt Worms, ein Stadtrundgang in Heidelberg mit Stadtführung von der Lebenshilfe Heidelberg. Diese Stadtführung wurde von Menschen mit Behinderungen für Menschen mit Behinderungen durchgeführt.

Auch eine Schifffahrt auf dem Neckar durfte nicht fehlen. Den Abschluss der Fahrt machte die Besichtigung des größten Weinfasses der Welt in Bad Dürkheim mit Besuch des Gradierbaues, bei dem eine Wellnesspause eingelegt wurde, um die salzhaltige Luft auf die Reisenden wirken zu lassen.

"Unvergessliches Erlebnis"

"Alle Teilnehmer haben die Freizeit sehr genossen, und das Wetter hat sein Übriges getan, um diese Freizeit zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen", schreibt Betreuerin Brigitte Koch: "Vielen Dank sagen die Außenwohngruppe Ölmühle und die Außenwohngruppe Normannenweg der Stiftung Deutscher Offizier-Bund für diese wunderschöne Freizeit in Altleinigen. Unser besonderer Dank gilt Claus Dieter Herzing, Hauptmann a. D., der diese Aktion vor gut 15 Jahren ins Leben gerufen hat", so Brigitte Koch.

Verwandte Artikel