Anzeige

"Pflegen Sie Ihre Ecken und Kanten"

Im Gymnasium Unterrieden Sindelfingen wurden eine ganze Reihe von Lehrkräften verabschiedet

  • img
    Abschied am Gymnasium Unterrieden: Nach mehr als 40 Dienstjahren als Lehrer gingen Rudolf Miller, Ursula Laner, Wilfried Summ und Michael Groß in Ruhestand Foto: red

Artikel vom 28. August 2018 - 18:12

SINDELFINGEN (red). Am letzten Schultag vor den Sommerferien wurden am Gymnasium Unterrieden Sindelfingen (GUS) elf Kollegen verabschiedet, die das Gymnasium zum Teil seit seinem Bestehen geprägt haben. Des Weiteren verabschiedet wurde Tilmann Berger, der mit der AG "Formel 1 in der Schule" außergewöhnlich erfolgreich war und die Schüler motivieren konnte, zum Teil Tag und Nacht für ihren Rennstall zu arbeiten, was mit der zweimaligen Teilnahme an den Weltmeisterschaften von "Formel 1 in der Schule" belohnt wurde. "Wir hoffen, dass die Erfolgsserie auch ohne Herrn Berger nicht abreißen wird. Wettkampferprobte Schüler, die ihr Wissen weitergeben können, gibt es zur Genüge, ebenso wie eine gute Betreuung durch Michael Müller", heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

Andreas Härle verlässt das GUS in Richtung Schwarzwald. "Er wird uns mit seinen kreativen Impulsen fehlen, seien es seine Aprilscherze oder Kreativwettbewerbe (Antirassismus), die er mit initiiert hat", bedauert die Schulgemeinde. Sophie Wenzel geht nach drei Jahren am GUS. Ihre Schüler und die Teilnehmerinnen der Cheerleading-AG werden sie besonders vermissen. Marion Woloszyn wird sich künftig in Bildungsprojekten im Ausland engagieren. Sie betonte, wie gut die Kooperation und gegenseitige Unterstützung innerhalb des Kollegiums am Gymnasium Unterrieden war, weshalb sie die Schule in guter Erinnerung behalten werde.

Nach jeweils mehr als 40 Dienstjahren wurden Rudolf Miller, Ursula Laner, Wilfried Summ und Michael Groß in den Ruhestand verabschiedet. "Ihre Leistung kann nicht hoch genug geschätzt werden", sagte Schulleiterin Martina Fuchs. "Sie alle haben so viele Generationen Schüler bis zum Abitur begleitet, dass selbst einige junge Kollegen darunter gewesen sein könnten. Mit all ihrer Erfahrung wurden und werden sie vom Kollegium als kluge Ratgeber geschätzt."

Rudolf Miller gab den Kollegen vor allem eines mit auf den Weg: "Bekennen Sie sich zu Ihren Ecken und pflegen Sie Ihre Kanten!" Neben aller Pädagogik und allen Methoden sei es für Schüler vor allem wichtig, Persönlichkeiten vor sich zu haben, an denen sie sich orientieren und abarbeiten könnten. Ursula Laner galt als strenge, aber immer herzliche Lehrerin. Die schulleiterin hob Wilfried Summs ruhige und gewissenhaften Art hervor, mit der er "weit mehr als nur das musikalische Leben am Gymnasium Unterrieden bereichert hat". Und Michael Groß hat zahlreiche Schüleraustausche mit Marseille sowie die Bücherausgabe am GUS betreut.

Verwandte Artikel