Familienpaten verschenken Lebenserfahrung

Haus der Familie und Deutscher Kinderschutzbund suchen Menschen, die Familien ehrenamtlich helfen wollen

Artikel vom 26. April 2018 - 18:30

SINDELFINGEN (red). Nach einem Kurs im Haus der Familie haben neue Familienpatinnen kürzlich ihren Qualifizierungsnachweis erhalten. Im Jahr 2017 waren für Sindelfingen 24 Familienpaten tätig. Mit insgesamt 1455 geleisteten Einsatzstunden wurden 19 Familien mit 58 Kindern betreut. Die Familien stammen aus Ägypten, Albanien, Deutschland, Griechenland, Kroatien, Nigeria und Rumänien.

Familienpatin Dorothea erzählt: "Einmal in der Woche darf ich mich um ,meine Familie kümmern. Ich betreue für ein paar Stunden die zweijährige Lena, sodass die Mutter ihre beiden älteren Brüder zum Kinderturnen begleiten kann. Nur dadurch, dass Lena von mir betreut wird, können die Eltern den Söhnen die Teilnahme ermöglichen. Während dieser Zeit beschäftigen sich Lena und ich mit dem, was uns beiden Freude macht. Wir schauen Bücher an, spielen mit der Puppenküche oder gehen auf den Spielplatz."

Familienpaten engagieren sich ehrenamtlich und freiwillig. "Sie bringen ihre Erfahrungen ein, ihre Motivation und Bereitschaft, sich auf das lebendige Miteinander in einer Familie einzulassen. Sie sind ehrenamtliche Vertrauens- und Bezugspersonen. Sie bieten emotionale und praktische Unterstützung, leisten Hilfe zur Selbsthilfe", heißt es in einer Pressemitteilung des Hauses der Familie. Die Tätigkeiten der Familienpaten sind vielfältig: Sie begleiten die Familien in ihrer besonderen Belastungssituation. Sie sind Zuhörer und bieten praktische Unterstützung im Familienalltag. Die Einsatzdauer umfasst zwei bis vier Stunden wöchentlich. Die Unterstützung der Familienpaten kommt jungen Eltern, Alleinerziehenden, Familien mit Mehrfachbelastungen oder fehlendem funktionierendem Netzwerk zugute.

Die Familienpaten nehmen an einer kostenfreien qualifizierten Fortbildung im Umfang von drei Wochenenden (Freitag und Samstag) sowie an einem Erste-Hilfe-Kurs teil. Das Projekt "Familienpaten" wird gefördert von der Stadt Sindelfingen und dem Landkreis Böblingen und ist ein Angebot im Haus der Familie in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband des Deutschen Kinderschutzbundes. Ansprechpartnerinnen sind Andrea Guth im Haus der Familie Böblingen-Sindelfingen, Corbeil-Essonnes-Platz 8, Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 7 63 76-0 oder (01 74) 8 31 73 29, E-Mail guth@hdf-sindel fingen.de, und Inge Fuchs beim Deutschen Kinderschutzbund, Kreisverband Böblingen, Schlossberg 3, Böblingen, Telefon (0 70 31) 2 52 00 oder (01 52) 04 24 86 52, E-Mail ifuchs@kinderschutzbund-boeblingen.de.

Verwandte Artikel