Polizei geht von Brandstiftung aus

Brand in Sindelfingen

Artikel vom 21. Juli 2015 - 18:00

SINDELFINGEN (sd). Auch am Tag zwei nach dem Großbrand am Wettbachplatz ist nur scheinbar Ruhe eingekehrt. Entlang der dichten Bebauung gingen Brandsachverständige und Versicherer ihrer Arbeit nach. Dabei scheint es derzeit mehr Fragen als Antworten zu geben. Die Kriminalpolizei recherchiert fieberhaft, was den Großbrand in der Nacht zum Montag ausgelöst hat. Sie geht nach einem Zeugenhinweis von einer schweren Brandstiftung aus. Brandsachverständige und Versicherer, Chemiker und Polizisten gaben sich am Dienstag die Klinken in die Hand.

» Kompletter Artikel (Abo-Bereich)

» E-Paper-Einzelausgabe (1,- Euro)



Was ist passsiert? Gegen 1 Uhr war in der Nacht auf Montag im Gebäudekomplex Ecke Grabenstraße/ Wettbachstraße in der Sindelfinger Innenstadt ein Brand ausgebrochen. Dabei waren alle drei Stockwerke sowie das Dachgeschoss des einen Gebäudeteils betroffen. Der entstandene Brandschaden wird auf etwa eine Million Euro geschätzt. Die betroffenen Etagen sind bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar. Glück im Unglück: Nur zwei Personen haben sich leichte Verletzungen durch Rauchgas zugezogen - zum einen ein Schaulustiger, zum anderen eine Nachbarin, die die Anwohner durch Klingeln auf den Brand aufmerksam gemacht hatte.
 

► Fotostrecke zum Brand

 

Video (Interview mit Feuerwehr-Pressesprecher Sascha Luft)

 

► Mehr Informationen