• Staat muss Eltern erst mal Wahlmöglichkeit eröffnen

    Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen war gestern 49. Gast in den "Gesprächen am Goldberg"

    Sonstiges Sindelfingen Dass vieles von dem, was sie heute als Politikerin vertritt, in ihrer eigenen Biografie begründet liegt, offenbarte Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen gestern Vormittag im "Gespräch am Goldberg". Im Interview mit den Schülerinnen Annika Hedwig und Piva Nolting kam die Mutter von sieben Kindern in der voll besetzten Aula des Goldberg-Gymnasiums (GGS) immer wieder auf ihre eigenen Erfahrungen in dem Bemühen zurück, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Mit 17 baute Ursula von der Leyen ihr Abitur - mit einem Schnitt von 0,8. Eine Streberin sei sie nicht gewesen, wehrt sie ab. Vielmehr führt sie den Erfolg auf ihre guten Ausgangsbedingungen zurück. Die heute 50-Jährige

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Fotogalerien
Facebook