Klinik-Besucher: Testpflicht wieder zurückgenommen

Rolle rückwärts in der Corona-Verordnung: Klinik-Besucher müssen doch keinen negativen Test vorweisen. FFP2-Maske muss aber weiterhin getragen werden.

  • img
    Die verschärfte Zutrittsregelung ist wieder fallen gelassen - auch in Böblingen / Foto: Stefanie Schlecht

Artikel vom 18. Januar 2021 - 17:54

KREIS BÖBLINGEN (red). Der Klinikverbund Südwest weist darauf hin, dass die Landesregierung die Corona-Verordnung in Baden-Württemberg erneut geändert hat. Nun besteht für Klinik-Besucher doch keine Pflicht mehr, einen negativen Corona-Test vorzuweisen. Das war vorige Woche noch so beschlossen worden (die KRZ berichtete). Die FFP2-Maskenpflicht bleibt jedoch bestehen.

Der Klinikverbund empfiehlt jedoch, vor dem Besuch von besonders vulnerablen Patienten dennnoch die Testmöglichkeiten in den Schnelltestzentren, Hausarztpraxen oder Apotheken zu nutzen. An den Kliniken in Calw und Nagold herrscht überdies weiterhin ein Besuchsverbot aufgrund der hohen Inzidenz im Landkreis Calw; nur in begründeten Ausnahmefällen sind Krankenbesuche dort überhaupt zulässig. In den vier Kliniken im Landkreis Böblingen - Sindelfingen, Leonberg, Herrenberg und Böblingen - gilt aktuell noch die Besuchsregelung von einem Besucher pro Patienten pro Tag für maximal eine Stunde.

Verwandte Artikel