Streuobstwiese: Ausbildung für Projektleiter

Pädagogischer Lehrgang im kommenden Jahr geplant.

Artikel vom 29. November 2020 - 18:24

KREIS BÖBLINGEN (red). Auch 2021 bietet die Streuobstschule in Kooperation mit dem Landkreis Böblingen einen Ausbildungslehrgang für Streuobst-Pädagogen an, sofern es der rechtliche Rahmen um die Corona-Pandemie erlaubt. Nach Abschluss der Ausbildung und erfolgreicher Prüfung sind die Teilnehmer befähigt, auf selbständiger Basis an Grund- sowie weiterführenden Schulen, mit Kindergruppen, Jugendlichen oder Erwachsenen ganzjährige Streuobstprojekte sowie einzelne Aktionen oder Projekte anzubieten. Die Teilnahmegebühr beträgt 700 Euro zuzüglich Fachliteratur (250 Euro) sowie Verpflegungs- und Übernachtungskosten. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Die Schulung ist in fünf Blöcke in den vier Jahreszeiten aufgeteilt, umfasst zwei viertägige, zwei zweitägige und einen eintägigen Block und beinhaltet insgesamt 89 Unterrichtsstunden. Der erste Block findet vom 22. bis 25. März 2021 statt. Weitere Termine sind: 22. April, 14./15. Juni, 11. bis 14. Juli und 7./8. Oktober. Die Prüfung findet am 20.November 2021 statt und beinhaltet einen schriftlichen und praktischen Teil. Die erfolgreichen Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Die Streuobstschule unter der Leitung von Beate Holderied ist anerkannter Träger von Bildungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich, das heißt dass die Teilnehmer berechtigt sind, Bildungsurlaub zu beantragen und erstmals werden Gutscheine der Bildungsprämie akzeptiert.

Die Ausbildungsinhalte erstrecken sich über das ganze Jahr, um das Thema Streuobstwiese in seiner Ganzheit zu beleuchten. Es geht um die Historie und die Tierwelt im Ökosystem Streuobstwiese, aber auch um Baumschnitt und Sortenvielfalt, um Nisthilfen für Vögel, um die Streuobsternte und die Verwertung der Früchte.

Die Bewerbungsfrist läuft bis 31. Januar 2021. Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular gibt es unter http://www.streuobst-paedagogen.de im Netz.