• Nach der Arbeit in die Suchtberatung

    Alkoholabhängige können sich in Suchthilfezentren ambulant behandeln lassen, zum Beispiel in Böblingen. Die Therapie wird in den Alltag integriert. Das läuft auch zu Corona-Zeiten - wenngleich reduzierter, wie Therapeutin Stefanie Schönthal berichtet.

    Böblingen BÖBLINGEN. Ein Viertel der Menschen trinkt seit Corona häufiger Alkohol - so lautet das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Kaufmännischen Krankenkasse in diesem Herbst. Gleichzeitig beklagt die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, die Corona-Pandemie habe die finanzielle Situation der Suchtberatungsstellen verschärft.Die Auswirkungen der Pandemie spürt auch Therapeutin Stefanie Schönthal in Böblingen: Gruppen müssen geteilt oder gedrittelt werden, um die Hygienemaßnahmen einzuhalten. Therapiekurse können nur 14-tägig stattfinden. Weniger Behandlungen können abgerechnet werden, deshalb fehlen Einnahmen. Die generelle Nachfrage von Hilfsbedürftigen sei in Böblingen aber stabil, berichtet

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fotogalerien
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Magazin "Vier Wände"