Herrenberg rüstet Parkautomaten um

Parkscheine ohne Bargeld lösen.

Artikel vom 23. November 2020 - 17:06

HERRRENBERG (red). Nach einer erfolgreichen Testphase hat die Stadt Herrenberg ihre Parkscheinautomaten auf kontaktlose Bezahlmöglichkeit umgerüstet: Ab sofort können auf öffentlichen, kostenpflichtigen Parkplätzen die Gebühren am Parkscheinautomat bargeldlos bezahlt werden.

Bezahlen kann man mit EC-Karte oder mit einem Mobiltelefon, sofern diese mit einem NFC-Chip zum kontaktlosen Austausch von Daten ausgestattet sind. Die Suche nach dem passenden Kleingeld hat damit ein Ende. Umgerüstet wurden die Parkscheinautomaten auf folgenden Parkplätzen: Auf dem Graben, Bahnhofstraße, Hasenplatz, Horber Straße/Nagolder Straße, Stadthalle, Walther-Knoll-Straße, Schießtäle, Stuttgarter Straße.

Die ersten vier Parkscheinautomaten wurden bereits letztes Jahr auf die kontaktlose Bezahlmöglichkeit umgerüstet: jeweils ein Automat auf dem Stadthallenparkplatz, dem Seelesplatz, dem Parkplatz am Graben sowie in der Gültsteiner Straße. "Die Testphase war erfolgreich und fehlerfrei", berichtet Sandra Böhme, Abteilungsleiterin Straßenverkehr und Verkehrsüberwachung beim Ordnungsamt. "Deshalb haben wir nun alle städtischen Parkscheinautomaten umgerüstet."

Erneuert wurden in diesem Zug auch die Tarifschilder der Parkscheinautomaten: Auf diesen findet sich nun der Hinweis, dass das Parken für E-Fahrzeuge mit ausgelegter Parkscheibe bis zur Höchstparkdauer kostenfrei ist. Zeitnah lassen auch die Stadtwerke Herrenberg ihre Parkscheinautomaten auf die kontaktlose Bezahlmöglichkeit umrüsten. In Zukunft kann man also auch auf dem Parkplatz im Längenholz und auf den ebenerdigen P&R-Parkflächen in der Kalkofenstraße sowie im Parkhaus am Bronntor, in der Altstadtgarage und im P&R-Parkhaus Kalkofenstraße Parkgebühren bargeldlos bezahlen.