Flüchtlingsheim im Mönchäcker: Module kommen

Bis 11. Dezember rollen zweimal pro Woche Schwertransporte an.

Artikel vom 23. November 2020 - 15:12

DAGERSHEIM (red). Zuletzt sind vorbereitende Arbeiten zum Bau der Anschlussunterbringung Mönchäcker an der Albert-Schweitzer-Straße gelaufen. Nach Errichten der Bodenplatten werden nun zwischen 24. November und voraussichtlich 11. Dezember an zwei Terminen pro Woche die Module der Wohngebäude mit Schwertransporten angeliefert. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

In diesem Zeitraum muss die Zufahrt zum Baufeld Mönchäcker jeweils zwischen Montagnacht und Dienstagmittag sowie zwischen Donnerstagnacht und Freitagmittag gesperrt werden. Dann ist auch das Gelände des Kleintierzuchtvereins nicht zu erreichen. Für den Fußgänger- und Fahrradverkehr werden Umleitungen ausgeschildert. "Die Stadtverwaltung achtet darauf, in Zusammenarbeit mit dem Transport-Unternehmen die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten", heißt es vom Rathaus.

Da die Stadt Böblingen mehr Wohnraum für Flüchtlinge stellen muss, wird eine neue Anschlussunterbringung im Dagersheimer Gebiet Mönchäcker gebaut, wo hauptsächlich Familien unterkommen sollen. Im April 2021 soll die Anlage in Container-Bauweise fertiggestellt sein. Das Projekt ist auf drei Jahre ab Bezug befristet. Auf dem Baufeld werden 28 Wohn-Module platziert, die Raum für 70 Bewohner in 26 Wohnungen (mit Küche und Bad) ergeben.

Verwandte Artikel