Polizei-Klassiker in der Motorworld

Die Böblinger Auto-Erlebniswelt zeigt einen Power-Audi und den VW Jetta von 1983 im Polizei-Look.

  • img
    Der VW Jetta im Polizei-Look wäre jetzt wieder voll einsatzbereit. Foto: Stefanie Schlecht

Artikel vom 14. September 2020 - 18:00

BÖBLINGEN (red). Immer wieder zeigt die Motorworld Region Stuttgart am Böblinger Flugfeld besondere Automobile. Seit Anfang dieser Woche stehen nun zwei neue im Scheinwerferlicht: der modifizierte Audi RS Avant und der VW Jetta von 1983 - beide im originalen Polizei-Look. Bei dem Audi handelt es sich um das aktuelle Kampagnenfahrzeug der Initiative "Tune it! Save!", die sich für legales und sicheres Tuning einsetzt. Mit dem Avant, der von ABT Sportsline zu einem ABT RS4-R veredelt wurde, präsentiert die Initiative nun erstmals einen Kombi als getunten Streifenwagen. Der Power-Audi parkt bei seinem Zwischenstopp in der Motorworld in guter Gesellschaft: Ihm gegenüber präsentiert sich ein 1983er VW Jetta in Polizeiausführung, der vom Polizeimuseum Stuttgart als Leihgabe zur Verfügung gestellt wurde.

Ob Räder und Reifen, Fahrwerk, Anbauteile, Motor, Abgasanlage oder Interieur - einmal mehr beweist "Tune it! Save!", dass beim Automobil-Tuning vieles möglich ist, ohne den Aspekt der Verkehrssicherheit und Regelkonformität zu verlieren. Im aktuellen Kampagnenjahr zeigt die Initiative, die unter anderem vom Bundesverkehrsministerium und dem Verband der Automobil-Tuner getragen wird, wie sich dies alles auch mit einem Sportkombi zum Ausdruck bringen lässt.

Echter Polizei-Oldtimer zu sehen

Der weltweit größte Audi- und VW-Veredler ABT Sportsline pusht den RS4 mit 80 zusätzlichen Pferdestärken zum richtigen Power-Avant. Das Ergebnis sind 390 Kilowatt (530 PS) bei 690 Newtonmeter Drehmoment. Dazu kommen eine vier-flutige ABT-Schalldämpferanlage sowie Ultra-High-Performance Reifen vom Premium-Reifenhersteller und "Tune it! Save!"-Hauptsponsor Hankook. Durch das offizielle Polizei-Foliendekor, die originale Polizei-Signalanlage und die Blitz-Kennleuchten, die an dem Fahrzeug in exakter Detailarbeit angebracht wurden, wird das Kampagnenfahrzeug zu einem Unikat.

Direkt neben dem modernen Streifenwagen parkt mit dem 1983er VW Jetta ein echter Blaulicht-Oldtimer aus dem Polizeimuseum Stuttgart. Der Jetta war zur damaligen Zeit als sogenannter "Mittlerer Funkstreifenwagen" weit verbreitet und fiel durch seine spartanische Ausstattung sowie überschaubare Motorleistung auf, die durch die ruppige Automatik nicht besser wurde. Automatik war aber Pflicht, damit der Fahrer funken konnte, wenn er allein im Fahrzeug saß.

Das hier ausgestellte Exemplar wurde nach sieben Jahren außer Dienst genommen und diente anschließend als Übungsfahrzeug bei Sicherheitstrainings. Im Jahr 2003 wurde der Jetta originalgetreu aufgebaut und wäre jetzt wieder voll einsatzbereit. Interessierte können das Streifenwagen-Duo noch bis zum 14. Oktober zu den regulären Öffnungszeiten der Motorworld Region Stuttgart besichtigten. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen im Netz unter http://www.motorworld.de.

Verwandte Artikel