• Sklavenhalter-Prozess: Jetzt müssen polnische Arbeitskräfte vor Gericht aussagen

    Die Angeklagten im Sklavenhalter-Prozess sind doch nicht geständig. Das Urteil wird wegen Beweisaufnahme wohl erst 2021 gefällt.

    Sonstiges Böblingen GRAFENAU/STUTTGART. Schon vor Wochen zeichnete sich vor der Stuttgarter Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht ab, dass der seit Februar laufende Strafprozess gegen ein Dätzinger Ehepaar wegen Menschenhandel und Zwangsarbeit zu Ende geht. Die beiden Angeklagten wollten gestehen. Am gestrigen Prozesstag dann die überraschende Nachricht: Kein Geständnis. Ende des Prozesses ist erst im Februar 2021.Mit dieser Verfahrenswende hat selbst die 6. Große Wirtschaftsstrafkammer des Stuttgarter Landgerichts nicht gerechnet. Noch Mitte Juli, dem 4. Verhandlungstag, hatten die Stuttgarter Richter dem Ehepaar eine Bewährungsstrafe in Aussicht gestellt, wenn sie die Vorwürfe vollumfänglich zugeben.Dabei geht

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fotogalerien
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Magazin "Vier Wände"