1500 Euro für intensive Betreuung

Gastronmom Alex Efstathiou spendet an die Kinderklinik

Artikel vom 20. Juli 2020 - 14:18

BÖBLINGEN (red). Wann immer man in die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin kommt, wuselt es: Babys, Kleinkinder aber auch Halbwüchsige sind anzutreffen, und sie brauchen alle Unterstützung. Der Herrenberger Gastronom Alex Efstathiou weiß das besser als die meisten, hat er doch vor mehr als 35 Jahren die "Kinderherzaktionen" ins Leben gerufen und sammelt seitdem Spenden für kranke und hilfsbedürftige Kinder.

Regelmäßig spendet er auch der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an den Kliniken Böblingen und fördert damit Projekte, die wünschenswert, aber eben nicht so ohne weiteres finanzierbar sind. Diesmal sind es 1500 Euro, die er Lutz Feldhahn, dem geschäftsführenden Chefarzt der Klinik übergab.

Der weiß auch schon, was er damit finanzieren will: "Für Eltern eines Frühgeborenen ist es sehr hilfreich, wenn sie im Hinblick auf die neue, sehr herausfordernde Situation durchweg eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner für alle denkbaren Fragen und Nöte haben. Beispielsweise besonders dann, wenn das Kind verlegt wird, oder nach Hause darf. Eine solche Rund-um-Betreuung ist aber nicht so einfach machbar. Wir haben nun ein Projekt aufgesetzt, um das zu schaffen. Wir können dann sogar anbieten, dass notwendigenfalls diese Ansprechpartnerin dieser Ansprechpartner einen Hausbesuch macht."

Verwandte Artikel