Zuletzt waren Gesichtsmasken gefragt

Silvia Korfmann aus Schönaich näht mit Leidenschaft, ihre Baby-Patchwork-Decken sind beliebt.

  • img
    Da rattert die Nähmaschine: Silvia Korfmann erstellt Decken Foto: Anja Wickertsheim

Artikel vom 13. Juli 2020 - 11:06

Von Anja Wickertsheim

SCHÖNAICH. Früh übt sich, wer ein Meister an der Nähmaschine werden will, könnte es im Fall von Silvia Korfmann treffend heißen. Hat sie doch das Nähen von der Oma und der Mutter in die Wiege gelegt bekommen. Inzwischen entstehen unter den Händen der gelernten Einzelhandelskauffrau aber nicht mehr nur saubere Nähte, sondern auch farbenfrohe Patchwork-Decken und anderes Babyzubehör.

"Kreativ zu sein, macht mir Freude, und es ist schön zu sehen, wie aus Stoff etwas entsteht", so Silvia Korfmann. Vor der 54- Jährigen steht auf einem großen, dunkel-gemaserten Holztisch eine Hightech-Nähmaschine der Marke Brother. Der eigentliche Blickfang ist aber nicht die rund 800 Euro teure Maschine mit integriertem Stickprogramm, sondern die in Weiß- und Blautönen gehaltene Spiel- und Krabbeldecke, die unter dem Nähfuß liegend auf ihre baldige Fertigstellung wartet.

Während Korfmann einen Streifen hellblauen Stoffs durch die Hände gleiten lässt, erzählt sie von ihrem Hobby: "Angefangen hat alles mit einer Bestellung von 18 Stifte-Rollen aus Stoff, die in verschiedenen Ausführungen für einen Kindergeburtstag angefragt wurden. Danach kam die Anfrage, ob ich nicht bestickte Rucksäcke machen könnte", erzählt die Schönaicherin, bevor es mit einem Kaffee in der Hand und Hund Bobby an der Seite in den Garten geht.

Der Ehemann musste zuletzt beim Zuschneiden der Stoffe helfen

"Mit dem Erfolg kam die Idee zur Erweiterung meines Sortiments: Mittlerweile nähe ich unter anderem Windeltaschen, bedruckte Kinderbeutel mit Kordelzug, Patchwork-Decken in allen Größen und Farben und während der Corona-Pandemie im März und April auch Masken." Während des Shutdowns hätten diese Priorität gehabt, auch weil der Erlös aus dem Verkauf der individuell gestalteten Mundschutzmasken für einen guten Zweck gewesen sei. Die Nachfrage, so berichtet Korfmann weiter, sei so groß gewesen, dass Ehemann Bernd Korfmann beim Zuschneiden der Stoffe mitgeholfen habe.

Die Baby-Patchwork-Decken sind Unikate, die mit lustigen Stickereien und dem weichen Stoff förmlich zu ersten Robb-, Roll- und Krabbelversuchen einladen. "Die Stoffe sind schadstofffrei und zu 100 Prozent aus Baumwolle. Ich achte auf hochwertige Qualität", betont Silvia Korfmann, bevor sie in die Vergangenheit abschweift und sich an ihre Kindheit im Mehrgenerationenhaus erinnert. "Das Nähen begleitet mich mein ganzes Leben. Als ich sechs Jahre alt war, hat mich meine Oma Helene an ihre Singermaschine gesetzt und gesagt, ich solle eine gerade Naht machen. Als das geklappt hat, hat sie meiner Mutter stolz zugerufen: Minchen, deine Tochter kann nähen."

Ihre Mutter Wilhelmine war in den 60er- und 70er Jahren Korsettnäherin in Hochdorf im Kreis Esslingen. "Das Nähen liegt bei uns also in der Familie", so die Schönaicherin. Wenn Silvia Korfmann vom Nähen spricht, glänzen ihre Augen vor Freude.

Doch ihr Herz brennt nicht nur fürs alte Handwerk, sondern auch für andere Dinge. Nämlich für Musicals, die sie regelmäßig gemeinsam mit ihrem Ehemann besucht. Rund 15 verschiedene Aufführungen hat das Paar bereits gesehen - von Miss Saigon über König der Löwen bis hin zu Ghost. Dafür ist den Korfmanns kein Weg zu weit und glücklicherweise das Transportmittel nicht fern. Vermietet doch Bernd Korfmann im Nebenerwerb Freiheit auf vier Rädern. Eine praktische Sache, vor allem, weil im geräumigen Wohnmobil auch Hund Bobby und Katze Felix Platz haben. Und die dürfen auf keiner Reise fehlen.

Da ein Musicalbesuch aber derzeit Corona-bedingt wegfällt, geht es in diesen Tagen stattdessen zur Erholung in den Bayrischen Wald. Danach, so die fleißige Hobbyschneiderin, wolle sie sich neben ihrer Arbeit als Vertriebsmitarbeiterin im Fuhrparkmanagement wieder dem Nähen widmen. Denn künftig solle neben den mit Clowns, Fischchen, bunten Ballons oder Giraffen bestickten Patch-Work-Krabbeldecken auch eine neue Kollektion von Rucksäcken entstehen.

Verwandte Artikel