• Stadtwerke begrüßen Pläne für Klärschlamm-Verwertung

    Streitthema Klärschlamm-Verbrennung: Die angedachte Anlage beim Restmüllheizkraftwerk könnte zusätzliche Fernwärme für Böblingen liefern. Die CDU bleibt bei ihrer skeptischen Haltung.

    Böblingen BÖBLINGEN. Die Diskussion um die angedachte Verwertungsanlage für Klärschlamm auf dem Gelände des Restmüllheizkraftwerks im Böblinger Wald geht in die nächste Runde. In direkter Nachbarschaft zum Müllmeiler könnte dort auf einer bisher als Parkplatz genutzten Fläche eine Anlage entstehen, in der der Schlamm zunächst getrocknet und dann verfeuert wird. Dieses Verfahren gilt als kostengünstige und umweltschonende Alternative zur bisherigen Mitverbrennung des Schlamms in Kohle- und Zementkraftwerken oder der Ausbringung auf Feldern als Dünger.Denn diese Entsorgungswege sind von 2029 an verboten, weshalb die Kläranlagen ein wachsendes Problem mit den Abwasser-Rückständen haben. Deren Entsorgung hat

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fotogalerien
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Magazin "Vier Wände"