Oliver Alber will für den Landtag kandidieren

Der 47-jährige bewirbt sich um den FDP-Platz im Wahlkreis 5.

  • img
    Oliver Alber

Artikel vom 05. Juli 2020 - 19:00

KREIS BÖBLINGEN (red). Der Beisitzer des Ortsvorstands der Böblinger Liberalen und ehemalige Schatzmeister der Kreis-FDP, Oliver Alber, bewirbt sich um die Kandidatur im Wahlkreis 5 (Böblingen/Sindelfingen). "Mein Ziel ist, nach über 40 Jahren endlich ein liberales Landtagsmandat in unseren Wahlkreis zurückzuholen", so Alber.

Oliver Alber lebt seit 20 Jahren in Böblingen, zuvor acht Jahre in Dagersheim. Nach seinem Wehrdienst studierte er in Stuttgart BWL und promovierte in Umweltökonomie. Anschließend arbeitete er im Finanzbereich bei Bosch und bekleidete dort verschiedene Führungspositionen. Inzwischen ist er als Unternehmer im Gesundheitswesen tätig und betreibt zwei Zentren für Physiotherapie. Zudem arbeitet er als Berater im Bereich Praxismanagement für niedergelassene Ärzte.

"Ich möchte mich für eine liberale Gesellschaft einsetzen, in der alle die Möglichkeit haben, selbstbestimmt zu leben und durch eigene Leistung voranzukommen", sagt Alber. Er sieht seine Schwerpunkte in einer soliden Wirtschafts- und Finanzpolitik: "Handwerk, Landwirtschaft und Mittelstand brauchen ebenso wie unsere Industrie verlässliche politische Rahmenbedingungen, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein und sichere Jobs anbieten zu können."

Besonders für die so genannte Mittelschicht möchte sich Alber einsetzen: "Das sind für mich diejenigen, die täglich hart in Job, Familie oder Ehrenamt arbeiten, die mit ihren Steuern und Abgaben unseren Staat finanzieren, die unsere hohe Lebensqualität überhaupt erst möglich machen. Diese Stützen unserer Gesellschaft haben in der Politik derzeit kaum eine Lobby - das möchte ich ändern!"

Die Nominierungsveranstaltung findet am 17. September in Holzgerlingen statt.

Verwandte Artikel