Neue Seelsorger für den Kreis Böblingen

Pastoralreferenten für Böblingen und die Schönbuchlichtung

  • img
    Juliane Avcu und Andreas Chucherko / Fotos: Ulmer/DRS

Artikel vom 02. Juli 2020 - 17:00

ROTTENBURG/KREIS BÖBLINGEN (red). Für ihren Dienst als künftige Pastoralreferenten in der Diözese Rottenburg-Stuttgart beauftragt Weihbischof Gerhard Schneider am Samstag, 4. Juli, sieben Frauen und zehn Männer. Nach ihrem Studium der Katholischen Theologie und ihrer dreijährigen Ausbildung als Pastoralassistenten erhalten sie nun ihre Beauftragung im Rottenburger Dom. Der Gottesdienst beginnt um 14.30 Uhr und steht unter dem Motto "Ihr seid meine Zeuginnen und Zeugen". Ab September werden die Theologen dann vorwiegend in Seelsorgeeinheiten der Diözese in hauptberuflichen Teams arbeiten, die sich aus Priestern, Diakonen sowie Gemeinde- und Pastoralreferenten zusammensetzen.

Im Landkreis Böblingen werden zwei Beauftragte aktiv: Juliane Avcu (28) ist verheiratet und kommt aus der Gemeinde St. Elisabeth in Ehningen. Sie studierte Theologie in Tübingen. Ihre Zeit als Pastoralassistentin verbrachte sie im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen. Im Anschluss an ihre Beauftragung wird sie eine Stelle auf der Schönbuchlichtung antreten.

Andreas Chucherko (31) kommt aus der Sindelfinger Gemeinde St. Maria im Dekanat Böblingen. Nach dem Theologie- und Französischstudium in Tübingen und Straßburg verbrachte er seine Assistenzzeit im Dekanat Esslingen-Nürtingen. Er wird mit einer 50-Prozent-Stelle Dekanatsjugendseelsorger in Böblingen werden und im Rahmen einer weiteren 50-Prozent-Stelle die Leitung des diözesanen Projekts "Glaubenskommunikation mit jungen Erwachsenen" übernehmen, teilt die Diözese mit.

Verwandte Artikel