Restmittel im Topf

Für LEADER Heckengäu ist noch eine Förderung möglich.

  • img
    Das Werbebanner Foto: red

Artikel vom 30. Juni 2020 - 17:30

KREIS BÖBLINGEN (red). Es gibt noch Restmittel im LEADER-Fördertopf. Auch in der Region Heckengäu können noch bis zum 6. Juli Projektanträge eingereicht werden.

"Die Höhe der Fördergelder, die wir verteilen können, ist momentan noch unklar, aber wer einen Projektantrag stellen möchte und kann, soll auf uns zukommen", so Barbara Smith, LEADER-Geschäftsführerin.

Ein LEADER-Projekt muss im Aktionsgebiet liegen, mindestens einem der drei Handlungsfelder zuzuordnen sein, auf einem realistischen Zeitplan beruhen und nach der Förderung weiter tragfähig sein. "Projekte, die diese Anforderungen erfüllen, werden in der Auswahlsitzung durch den Vorstand beschlossen", heißt es in einer Pressemitteilung. Am 23. Juni hatte eine solche Sitzung, als Videokonferenz, bereits stattgefunden - alle zu diesem Zeitpunkt eingereichten sechs Projekte wurden für förderwürdig befunden. Fragen beantwortet die LEADER-Heckengäu-Geschäftsstelle im Landratsamt Böblingen, Telefon (0 70 31) 663-2141 und -1172; info@leader-heckengaeu.de.

Leader ist ein Förderprojekt der Europäischen Union. Im Landkreis Böblingen gehören dazu Weissach, Deckenpfronn, Jettingen, Mötzingen und Bondorf.
Verwandte Artikel