Tod von George Floyd: Demo auf dem Böblinger Elbenplatz am Samstag

Das Bündnis "Buntes Böblingen" ruft zum stillen Protest gegen Rassismus auf: Am Samstag um 14 Uhr auf dem Böblinger Elbenplatz.

  • img
    Black lives matter - das Motto vieler Demonstrationen gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA. Foto: Unsplash/Maria Oswalt

Artikel vom 05. Juni 2020 - 15:53

BÖBLINGEN (red). Das Bündnis "Buntes Böblingen - für Vielfalt, Toleranz und Offenheit" lädt am Samstag, den 6. Juni ein, sich gemeinsam um 14 Uhr auf dem Böblinger Elbenplatz zu treffen mit der Botschaft "Nein zu Rassismus" gemäß dem Motto "Black lives matter". Mit dieser Form des stillen Protestes wollen die Initiatoren auf die Unruhen in den Vereinigten Staaten aufmerksam machen, die der Tod des US-Amerikaners George Floyd ausgelöst hat. "Der Tod von George Floyd wühlt auch die Menschen in unserer Stadt auf", sagen Hannah Behm, Markus Helms, Florian Wahl und Manuel Zimmerer vom Organisationsteam "Buntes Böblingen".

Seit Tagen gibt es massive Proteste in US-amerikanischen Städten gegen Rassismus und Polizeigewalt. "Rassismus ist kein allein amerikanisches Problem, sondern genauso eines bei uns, leider auch eines in Böblingen. In einer Stadt in der de facto 50 Prozent der Bürgerinnen und Bürger eine Migrationsgeschichte haben, wollen wir mit diesem stillen Protest und in schwarz gekleidet ein Zeichen setzen", schreiben die Veranstalter in ihrer Ankündigung.

Auf die notwendigen Sicherheitsabstände wird geachtet, indem mit abwaschbarer Kreide Punkte markiert werden. Alle Unterstützer müssen unbedingt einen Mund-Nase-Schutz tragen. Es wird dazu aufgerufen, schwarze Oberteile zu tragen - die Farbe schwarz stehe auch für Trauer. Die Demonstration soll von 14 bis 14.30 Uhr auf dem Elbenplatz in Böblingen stattfinden.

Verwandte Artikel