Bürgermeisterwahl: Wolfgang Lahl einziger Bewerber in Weil im Schönbuch

In der Schönbuchgemeinde tritt der Amtsinhaber ohne Konkurrenz am 28. Juni zur Wiederwahl an.

  • img
    Bürgermeister Wolfgang Lahl tritt nach zwei Amtszeiten erneut in Weil im Schönbuch an. Foto: Archiv/Simone Ruchay-Chiodi

Artikel vom 02. Juni 2020 - 19:03

WEIL IM SCHÖNBUCH (red/mel/mmü). Die Bürgermeisterwahl in Weil im Schönbuch ist für den 28. Juni angesetzt. Bis zum Bewerbungsschluss am gestrigen Abend liegt nur eine Bewerbung, nämlich die von Bürgermeister Wolfgang Lahl, vor. Er bewirbt sich nach 16 Dienstjahren für eine weitere Amtszeit. "Es findet eine normale Wahl statt", versichert Hauptamtsleiter Martin Feitscher. Einige Änderungen gibt es jedoch. Der Hauptamtsleiter geht stark davon aus, dass die Bürgerinnen und Bürger hauptsächlich per Brief wählen werden. Die Unterlagen hierfür sollen im Laufe der nächsten Tage versendet werden. Die Wahllokale in Neuweiler und Breitenstein werden von den Mehrzweckräumen der jeweiligen Hallen in die Hallen selber verlegt; dadurch werden größere Abstände zwischen den Wahlkabinen und den Tischen der Wahlhelfer möglich. Aus den vier Wahlbezirken in Weil im Schönbuch werden zwei Wahlbezirke gebildet. Die beiden Wahllokale befinden sich in der Gemeindehalle und im Weiler Sportzentrum.

Geplant sind umfassende Maßnahmen zum Infektionsschutz wie Schutzwände, Einmalhandschuhe, Reinigungs- und Desinfektionsmittel für die Wahlhelfer und Einwegkugelschreiber, die die Wähler nach Benutzung entweder entsorgen oder mitnehmen können. "Wir gehen davon aus, dass die intensiv beworbene Briefwahl dazu führen wird, dass in den Wahllokalen wesentlich weniger Wähler an der Urne wählen als sonst", meint Feitscher.

Verwandte Artikel