Spielplätze in Böblingen und Sindelfingen wieder offen

Auch viele andere Gemeinden entfernen die Absperrungen und weisen auf Hygiene-Vorschriften hin

  • img
    Das Bild gehört ab heute wohl der Vergangenheit an: Die Absperrungen werden nach und nach entfernt. Foto: Archiv/red

Artikel vom 06. Mai 2020 - 13:56

BÖBLINGEN/SINDELFINGEN (red). Ab Mittwoch, 6. Mai 2020, werden in Böblingen und vielen anderen Gemeinden die öffentlichen Spielplätze wieder geöffnet. Am Dienstagabend hat die Böblinger Stadtverwaltung die zur Öffnung notwendigen Auflagen und Regelungen des Landes erhalten. Die städtische Abteilung Umwelt und Grünflächen setzt die Öffnung noch im Laufe des Mittwochs möglichst vollständig um.

Konkret werden Hinweisschilder zur Benutzung der Spielplätze mit der jeweils erlaubten maximalen Anzahl von Kindern angebracht und Absperrbänder entfernt.

Auch die Stadt Sindelfingen hat die Corona-Einschränkungen weiter gelockert: Seit Mittwoch dürfen Kinder auch dort wieder auf öffentliche Spielplätze. „Gerade für Kinder war es eine besonders schwierige Zeit, wenn bei bestem Wetter das Spielen und Toben auf dem Spielplatz nicht möglich war. Ich freue mich daher mit den Familien und Kindern, dass die Spielplätze jetzt wieder öffnen dürfen“, so Oberbürgermeister Bernd Vöhringer.

„Da wir nach wie vor darauf achten müssen, dass es nicht erneut eine starke Zunahme des Infektionsgeschehens gibt, bitte ich um Verständnis, dass wir die Spielplätze nur mit Einschränkungen öffnen können.“

Entsprechend einer Empfehlung des Landes Baden-Württemberg ist die zulässige Kinderzahl pro Spielplatz begrenzt. Auf den Spielplatz dürfen nur gesunde Kinder in Begleitung Erwachsener. Ein Abstand von 1,5 Metern zueinander muss eingehalten werden. Darüber hinaus müssen Körperkontakt und gemeinsames Essen und Trinken vermieden werden. Hartmut Knoch, Leiter des Amts für Grün und Umwelt, weiter: „An den Spielplätzen sind konkrete Vorgaben zur Nutzung angebracht. Darüber hinaus stellen wir online Tipps für Eltern zusammen, was beim Spielplatzbesuch beachtet werden sollte. Kleine Teams werden im Laufe der kommenden Tage unsere rund 70 Spielplätze regelmäßig besuchen, die Situation vor Ort überprüfen und gegebenenfalls Tipps geben, was für gesunden Spielspaß beachtet werden sollte.“

Eltern wird in der Handreichung beispielsweise empfohlen, ihre Kinder nicht mit Masken auf die Spielgeräte zu lassen, da dies eine Verletzungsgefahr berge. Auch sei es ratsam, zur Handreinigung entsprechende Tücher und Wasser mitzubringen. Die Stadt stellt Entsorgungsbehältnisse zur Verfügung. Eltern wird außerdem empfohlen, gegebenenfalls eine eigene Sitzmöglichkeit mitzubringen, da die Bänke bei Einhaltung der Abstandsregeln möglicherweise zu wenig Platz bieten. Die Stadt hat zugesichert, die Reinigungsintervalle der Spielplätze zu verkürzen.

Alle städtischen Spielplätze können zu ihren jeweils regulären Öffnungszeiten genutzt werden. Die Wasserspielbereiche bleiben jedoch aus Hygienegründen bis auf weiteres geschlossen. Spielplätze an Schulen stehen nur am Wochenende und in den Ferien zur Verfügung. Entsprechend der aktuell gültigen Corona-Verordnung bleiben Bolzplätze, Fitnessparcours, Skaterplätze, Kneippbecken und Grillplätze weiterhin geschlossen. Alle Informationen sowie eine Übersicht der Sindelfinger Spielplätze mit jeweils zulässiger Kinderzahl finden Eltern auf dieser Homepage.

 

 

Verwandte Artikel