Neue Warntafeln an der B 464

Artikel vom 22. April 2020 - 17:06

KREIS BÖBLINGEN (red). Nach einer Reihe schwerer Unfälle auf der B 464 zwischen Böblingen und Renningen im vergangenen Jahr hat der Landkreis Böblingen wie berichtet Hinweistafeln aufgestellt, damit Autofahrer ihre Fahrweise anpassen und Abstand zum Vordermann halten. Am Donnerstag, 30. April, werden die bisherigen Tafeln gegen neue ausgetauscht, die vor Ablenkung warnen. Darauf zu lesen: Finger vom Handy.

Viele Unfälle entstehen wegen Ablenkung und Unaufmerksamkeit der Autofahrer. Schnell eine SMS lesen, kurz eine Nachricht tippen - so ist das Handy mittlerweile Hauptursache für ein großes Aufmerksamkeitsdefizit im Straßenverkehr, schreibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung.

Ein wichtiger Baustein zur Unfall-Prävention sind Geschwindigkeitsüberwachungen. Die Polizei nimmt bereits punktuelle Kontrollen vor. Diese sollen schon bald seitens des Landratsamtes ergänzt werden um einen sogenannten Enforcement-Trailer, ein teilstationäres Überwachungsgerät, das mehrere Tage an einer Stelle eingesetzt werden kann, heißt es weiter.

Neben den Hinweisschildern und der Überwachung wurde die Geschwindigkeit auf 90 Km/h auf dem Streckenabschnitt zwischen Darmsheim bis zum "Lückenschluss" mit der B295 bei Renningen begrenzt. Auf demselben Teilstück soll eine doppelt durchgezogene Linie ein Überholverbot markieren. Die Doppellinie wird zudem profiliert ausgeführt, sodass Fahrer auch akustisch gewarnt werden beim Befahren der Linie. Diese Maßnahme wird im Zuge einer Fahrbahndeckensanierung umgesetzt.

Parallel dazu werden auf dem gesamten Abschnitt der B 464 mehrere Nothalte-Buchten errichtet. Damit besteht die Möglichkeit, dass havarierte Fahrzeuge sicher neben der Fahrbahn abgestellt werden können und der Stau bei Unfällen reduziert wird.

Verwandte Artikel