• Wann herrscht Klarheit bei Eisenmann?

    Insolvenzverfahren des Böblinger Anlagenbauers läuft bereits halbes Jahr - Großteil in Kurzarbeit

    Böblingen BÖBLINGEN. Weiterhin herrscht Unklarheit, wie es beim insolventen Unternehmen Eisenmann weitergeht. Die Corona-Krise drückt zusätzlich auf die Stimmung, viele Angestellte wurden in Kurzarbeit geschickt. "Infolge der Corona-Krise musste für einen Großteil der Eisenmann-Mitarbeiter Kurzarbeit mit einer Arbeitszeitreduzierung im Umfang zwischen 30 und 40 Prozent beantragt werden", teilt ein Sprecher des Insolvenzverwalters Joachim Exner auf Nachfrage der Kreiszeitung mit. Auf die seit Monaten laufenden Verhandlungen, wer den angeschlagenen Anlagenbauer übernimmt, habe die Pandemie allerdings keinen Einfluss. "Der Investorenprozess für Eisenmann wird durch die Corona-Krise nicht beeinträchtigt

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Fotogalerien
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Magazin "Vier Wände"