Wegen AfD-Parteitag: Buntes Bündnis in Böblingen gegründet

Die AfD veranstaltete am Samstag, den 15. Februar ihren Landesparteitag in der Böblinger Kongresshalle. Dagegen hat sich jetzt ein Aktionsbündnis gegründet

  • img
    Das Aktionsbündnis "Herrenberg bleibt bunt stand für die Böblinger Aktion Pate: Die sucht noch Mitstreiter. Foto: red

Artikel vom 07. Februar 2020 - 18:12

BÖBLINGEN (red). Ein breites Bürgerbündnis veranstaltet anlässlich des AfD-Landesparteitags am 15. Februar eine Versammlung bei der Wandelhalle in Böblingen unter dem Titel "Buntes Böblingen - für Vielfalt, Toleranz und Offenheit".

"An diesem Tag wollen wir zeigen, dass Böblingen eine menschenfreundliche, offene und vielfältige Stadt ist. Wir sind der Meinung, dass die Vielfalt in unserer Gesellschaft keine Bedrohung darstellt, sondern uns vielmehr bereichert. Das wollen wir an diesem Tag ausdrücken und deutlich nach außen sichtbar machen", so die Initiatoren der Aktion Heidrun Behm, Martin Decker, Andreas Schury, Florian Wahl und Manuel Zimmerer.

Was aus einer Idee von fünf Personen entstanden ist, hat sich inzwischen zu einem breiten Bündnis aus Bürgerinnen und Bürgern aus dem gesamten Landkreis, den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, den Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen, CDU, Freie Wähler, SPD+Linke des Böblinger Gemeinderates, des Jugendgemeinderates, sowie vieler bürgerschaftlicher Gruppierungen und Vereine entwickelt.

"Wir hoffen, dass viele Menschen mit uns zusammen einen fröhlichen und bunten Vormittag als Zeichen gegen Rassismus, Hass, Hetze und Ausgrenzung feiern werden. Hierzu laden wir herzlich ein", heißt es in einer Pressemitteilung. Vorbild der Aktion ist das Bündnis "Herrenberg bleibt bunt" in der Gäumetropole. Die Böblinger suchen für die Kundgebung noch Unterstützung aus der Bürgerschaft in Form von Redebeiträgen, Transparenten oder Darbietungen.

Verwandte Artikel