Böblingen: Wichtel-Aktion bringt über 5000 Euro ein

Lange Weihnachts-Festwoche im Böblinger Alten Amtsgericht startet mit Benefizveranstaltung für den Verein Waisenhilfe Nepal

  • img
    Bild 1 von 3
    Wer bietet mehr? Richard Feuerer gibt bei der Wichtel-Aktion der Waisenhilfe Nepal im Alten Amtsgericht den Auktionator Fotos: Stefanie Schlecht
  • Bild 2 von 3
    Reich gedeckter Gabentisch: Was mag wohl in den Päckchen drin sein?
  • Bild 3 von 3
    Gastmusiker: die Bläsergruppe der Feuerwehrmusikkapelle Dagersheim

Wegen der Sanierung der Böblinger Kongresshalle fällt das Comedy-Festival in diesem Jahr aus. Stattdessen feiern die Vereine im Alten Amtsgericht eine Woche lang Weihnachten. Zum Auftakt hatten die "Kultourmacher" am Montag die Waisenhilfe Nepal Böblingen mit ihrer traditionellen Wichtel-Auktion zu Gast.

Artikel vom 10. Dezember 2019 - 13:42

BÖBLINGEN (red/edi). Beim alljährlichen Weihnachts-Wichteln der Waisenhilfe Nepal werden bereits eingepackte Geschenke versteigert. Es sind Präsente, die der Verein von Mitgliedern und Freunden gespendet bekommt. Der Inhalt ist dabei für die Bietenden nicht bekannt. Vorab wird nur der Wert des jeweiligen Päckchens bekannt gegeben.

Zwischen den "Kultourmachern" und dem wohltätigen Verein bestehen enge Bande. Normalerweise findet das Weihnachts-Wichteln im Böblinger Restaurant Zwinger statt. Der Ortswechsel hat sich offenbar gelohnt. Laut Gerhard Gamp, Theaterleiter im Alten Amtsgericht, habe sich das schon an der deutlich höheren Teilnehmerzahl bemerkbar gemacht. "Wir hatten ungefähr 50 Gäste, das sind locker 20 mehr als im Zwinger", so Gamp. Die größere Resonanz hat sich auch auf die Spendensumme ausgewirkt: Am Dienstag lagen den Gastgebern zwar noch keine endgültigen Zahlen vor, "in Summe dürften aber deutlich über 5000 Euro reingekommen sein", schätzt Gamp.

Weit mehr als 100 Wichtelgeschenke galt es zu ersteigern. Die liebevoll verpackten Präsente erzielten bei der Auktion zwischen 5 und 50 Euro. Wer ein Päckchen ergatterte, erhielt dafür ein Los, mit dem man anschließend bei einer Tombola teilnahm. Hier gab es einige attraktive Preise zu gewinnen - darunter ein E-Bike im Wert von 2500 Euro. Da der Gewinner selbst schon ein Rad besaß, verzichtete er auf den Gewinn und das E-Bike wurde kurzerhand versteigert - sehr zur Freude der Waisenhilfe, denn das brachte weitere 1500 Euro ein. Hinzu kamen die Einnahmen aus der Bewirtung durch das Küchenteam im Künstler-Café. Auch diesen Betrag spendeten die "Kultourmacher".

Verwandte Artikel