St. Martin reitet um den Ganssee

St. Klemens-Gemeinde veranstaltete Martinsumzug

  • img
    St. Martin trifft den Bettler Foto: red

Artikel vom 13. November 2019 - 10:42

BÖBLINGEN (red). In diesem Jahr lud die Katholische Gesamtkirchengemeinde zum traditionellen St. Martinsumzug am 11. November auf den Kirchplatz der St. Klemens Kirche in den Herdweg ein.

Da der zentrale St. Martinsritt des Stadtmarketing bereits am vergangenen Samstag über die Bühne ging und auch das Wetter mitspielte, strömte viel Publikum zur St. Klemens Kirche. "Wir haben an die 500 Besucher gezählt", freute sich Silke Müller vom fünfköpfigen Organisationsteam.

Gegen 17.25 Uhr läuteten die Glocken der Kirche und wiesen die Besucherschar auf den Martinsritt hin. Kurz darauf stimmte Kantor Andreas Schweizer am E-Piano ein Medley bekannter Sankt-Martins-Lieder an und lud zum gemeinsamen Singen der bekannten Lieder.

Andreas Goerth, Vorsitzender des Reitvereins Eschmühle aus Weil im Schönbuch übernahm mit seinem Pferd Le Beauau, beim Martinsspiel die Rolle des Soldaten. Lucas Hafner trat als Bettler auf und erhielt vom heiligen Martin die Hälfte seines Mantels. Anschließend führte St. Martin hoch zu Ross den Umzug begleitet von Fackelträgern und Laternen einmal um den Ganssee. Zurück auf dem Kirchplatz wurden traditionell die Maritinsbrezeln geteilt. Im Anschluss an den Umzug verkauften die Ministranten Punsch und Waffeln.

Verwandte Artikel