Landtag: Bernd Murschel tritt 2021 nicht mehr an

Leonberger Grünen-Abgeordneter will nach 15 Jahren im Parlament Platz für Jüngere machen

  • img
    Hat bei der Landtagswahl 2016 das Direktmandat in seinem Wahlkreis Leonberg-Herrenberg geholt: Bernd Murschel Foto: Bischof/Archiv

Artikel vom 12. November 2019 - 18:21

KREIS BÖBLINGEN (red). Der Leonberger Landtagsabgeordnete Bernd Murschel (Grüne) hat mitgeteilt, dass er nach 15 Jahren Landtagstätigkeit 2021 nicht mehr für das Mandat kandidieren wird.

Seit 2006 vertritt er den Wahlkreis 06 (Leonberg-Herrenberg) im Landtag und hat sich als Fachpolitiker insbesondere im umweltpolitischen Bereich engagiert. Er bezeichnet die Zeit seither als "intensive" Phase seines Lebens. Bei der Landtagswahl 2016 errang Murschel mit 31,9 Prozent das Direktmandat in seinem Wahlkreis.

Nach reiflicher Überlegung sei er "zu dem Schluss gekommen, dass 15 Jahre, drei Legislaturperioden, genug sind und die Zukunft den jungen Menschen gehört." Er wolle zum Ende der Legislatur nicht mehr antreten und den Wahlkreis gerne in junge Hände legen.

Bis zur Landtagswahl seien es aber noch gut eineinviertel Jahre. "In dieser Zeit will ich weiter meine Kraft und meine Ideen in die Landespolitik einbringen und den Wahlkreis gut vertreten." Zudem will sich Bernd Murschel, der seit 30 Jahren für die Grünen im Gemeinderat Leonberg sitzt, weiterhin kommunalpolitisch als Fraktionsvorsitzender in seiner Heimatstadt einbringen. Einen Abschied von der Politik bedeute seine Entscheidung also ganz und gar nicht.

Verwandte Artikel