Martinsritte im Kreis Böblingen: Der Mantel wird geteilt

Feier zu Ehren des heiligen St. Martin am Montag, den 11. November

  • img
    Überall im Kreis Böblingen wird heute der Laternenumzug zu Ehren von St. Martin gefeiert. Foto: Gaetano Di Rosa

Artikel vom 11. November 2019 - 05:07

KREIS BÖBLINGEN (red). Am Martinstag am Montag, den 11. November finden im Kreis mehrere Martinsritte statt.

Die St. Klemens-Gemeinde in Böblingen lädt ab 17.30 Uhr ein. Beginn ist um 17.30 Uhr auf dem Kirchplatz (Feldbergstraße 54) mit einer kurzen Andacht und Klavierbegleitung von Kantor Andreas Schweizer. Danach wird die Martinsgeschichte mit Marco Hiller aus Weil im Schönbuch als St. Martin und seinem Schimmel Le Beau dargestellt. Anschließend begleitet St. Martin die Kinder auf seinem Pferd beim Laternenumzug um den Ganssee. Nach dem Umzug werden Martinsbrezeln geteilt und die Ministranten verkaufen selbstgekochten Punsch und frische Waffeln vor der Kirche.

Die Kirchengemeinden Dagersheim und Darmsheim veranstalten ihren traditionellen ökumenischen Martinsumzug um 17.45 Uhr. Die Teilnehmer versammel sich mit Laternen und Fackeln auf dem Schulhof der Grundschule in Dagersheim und auf dem Vorplatz der katholischen St. Stephanuskirche in Darmsheim.

Der Zug macht sich in beiden Gemeinden um 18 Uhr auf den Weg. An der Rappenbaumschule treffen sich die Gruppen aus Dagersheim und Darmsheim zur Martinsfeier mit einem Martinsspiel. Der Erlös aus dem Verkauf von gebackenen Martinsgänsen, Glühwein und alkoholfreiem Punsch ist für die Arbeit von "Eine Welt Pamoja" bestimmt.

Zum 19. Mal findet der Martinsumzug in Steinenbronn statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr der Dorfplatz. Es gibt ein gemeinsames Liedersingen, das von der Jugendkapelle des Musikvereins begleitet wird. Der evangelische Pfarrer Marc Stippich erzählt die Martinsgeschichte. Für die Bewirtung sorgt der Boule-Club.