Volksbank und Landratsamt ermöglichen Austausch für Gründer

  • img
    Volksbank und Landratsamt veranstalteten Austauschplattform für Gründer - Besprochene Themen waren Finanzierung und Businesspläne Foto: red

Unternehmensgründer oder die, die es noch werden wollen, bekamen im "Casino" der Vereinigten Volksbank Gelegenheit, sich mit erfahrenen Unternehmern auszutauschen. Veranstaltet wurde der Gesprächs-Abend zusammen mit dem Landratsamt Böblingen im Rahmen der Businesswochen.

Artikel vom 01. November 2019 - 10:18

KREIS BÖBLINGEN (red). Ein Abend, an dem sich Gründer austauschen und erfahrene Unternehmer den Neulingen Tipps geben können: Das war das Ziel der Veranstaltung der Volksbank und des Landratsamtes Böblingen im Rahmen der Businesswochen. "Das Event war gut besucht. Die Möglichkeiten zum informativen Austausch und Diskussion mit den Referenten wurden rege genutzt", zeigte sich Sascha Meßmer von der Wirtschaftsförderung des Landratsamts Böblingen zufrieden.

Die Gründer und Jungunternehmer bekamen einen Einblick in die Praxis. Der 36-jährige Tobias Kienle ist seit zweieinhalb Jahren selbstständiger Franchisepartner bei "Morgengold" und zeichnete den Weg von der Planung bis zur erfolgreichen Umsetzung einer Geschäftsidee nach. "Vorausschauend denken und immer einen Plan B oder C in der Tasche haben", war einer seiner Tipps. Insbesondere die gezielte Planung bilde die Grundlage für den späteren Unternehmenserfolg.

Abend mit einem buntem Referenten-Mix

Harald Grumser, Vorstandsvorsitzender der Compart AG, ging insbesondere auf die Finanzplanung in einem Unternehmen ein. Vor allem wie in diesem Zusammenhang der Umgang mit den Banken vonstatten geht. "Banken sind Partner, keine Feinde", stellte er klar.

"Den Abend zeichnete ein guter Referenten-Mix aus. Von Praxiserfahrungen eines jungen Gründers bis hin zu Impulsen von erfahrenen Unternehmern war alles dabei", freute sich Markus Singer, der Direktor für das Firmenkundengeschäft.

Lothar Schubert von den Senioren der Wirtschaft rundete mit seinem Vortrag das Programm des Abends ab. Er beschrieb den Weg vom Finanzplan hin zum aussagefähigen Controlling und stellte die Beratungsleistung und Begleitung durch die Senioren der Wirtschaft näher vor. "Wo stehen wir und wird sich unser Ergebnis entwickeln", war eine der zentralen Fragestellungen, die Lothar Schubert in seinem Vortrag behandelte.

"Ich denke, es waren die richtigen Inhalte für die anwesenden Gründer und die, die es noch werden wollen", zog Markus Singer ein positives Fazit. "Wir wünschen uns - in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung - unseren Gründern und Jungunternehmern der Region weiterhin solche Angebote zu machen und Tipps und Tricks aus der Praxis als Unternehmer zu liefern", ergänzte der Direktor.

Verwandte Artikel