Oberleitung steht bald unter Strom

Ausbau der Schönbuchbahn

Artikel vom 28. Oktober 2019 - 17:48

KREIS BÖBLINGEN (red). Der Ausbau der Schönbuchbahn befindet sich in der Endphase, demnächst ist die Bahnstrecke elektrifiziert. Damit entsteht ein neues Angebot, aber auch ein Gefahrenpotenzial. Am Samstag, 29. November, wird auf der gesamten Strecke der Strom eingeschaltet. Die Oberleitungsanlage steht dann dauerhaft unter einer 15 000-Volt-Wechselspannung.

Der Zweckverband Schönbuchbahn und die Württembergische Eisenbahngesellschaft weisen aus diesem Anlass auf die Gefahren bei unbefugtem Betreten von Bahnanlagen hin. "Wer auf Brückenbauten, Maste oder andere Bauwerke an der Strecke klettert, begibt sich in Lebensgefahr", betonen die Verantwortlichen. Bereits eine Annäherung von 1,5 Meter zur Oberleitungsanlage und ihrer Aufhängungen kann zu einem Stromschlag führen. Dies gilt auch für das Hantieren mit Luftballons, Drachen und Wasserschläuchen an der Bahnanlage.

Zudem stehen bereits ab Mitte November Testfahrten an. Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember soll die Schönbuchbahn dann wieder offiziell fahren.

Verwandte Artikel