Insel im Oberen See wird wohl doch verschont

Wegen Gänseplage: Böblinger Stadträte wollen weitere Variante prüfen

  • img
    Die Insel im Oberen See nutzen die Gänse als Brutplatz / Foto: Eibner/Drofitsch

Artikel vom 23. Oktober 2019 - 20:48

BÖBLINGEN (krü). In den vergangenen Jahren haben sich die Wildgänse in Böblingen enorm vermehrt. Ihre Hinterlassenschaften in den Parkanlagen sind ein Ärgernis. Alle Versuche der Stadtverwaltung, die Plage einzudämmen, schlugen bislang fehl. Nun hat das Umwelt- und Grünflächenamt den Vorschlag gemacht, die Insel im Oberen See abzutragen. Denn das Eiland gilt als Hauptbrutplatz der ungeliebten Vögel (die Kreiszeitung berichtete).

Doch im Ausschuss für Umwelt, Technik und Straßenverkehr (ATUS) am Mittwoch traf dieser Plan auf große Skepsis. Offensichtlich war den Stadträten nicht wohl dabei, die Insel verschwinden zu lassen - denn für viele Böblinger gehört das Fleckchen Erde im Oberen See zum Stadtbild. "Mir erscheint das zu drastisch", meinte Markus Helms (Grüne), "wir sollten zuvor noch andere Sachen probieren - zum Beispiel nochmals massiv gegen das Füttern der Gänse vorgehen."

"Wir haben noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft", meinte auch Ralf Sklarski (Freie Wähler). Man habe vor gut drei Jahren zwar die Sträucher auf der Insel abgeschnitten, um die Gänse zu vergrämen (letztlich erfolglos), "aber man kann da auch mit einem Kran einen Bagger rüberhieven, der die Wurzeln allesamt rausreißt - dann wächst nichts mehr", sagte der Bauunternehmer. Dann könnte man einen Baum draufstellen und müsse sich zweimal im Jahr um Wildwuchs kümmern. "Das ist viel günstiger und bringt mehr", sagte Sklarski.

Ehe weitere Stadträte zu Wort kamen, stellte Hans-Peter Braun (Bürger für Böblingen) einen Geschäftsordnungsantrag. Sein Vorschlag: Die Entscheidung vertagen und im Sinne von Ralf Sklarski eine weitere Variante ausarbeiten, die dann beschlossen werden könnte. Für diesen Antrag stimmten acht Stadträte, zwei waren dagegen, drei enthielten sich - die Insel bleibt also vorerst, wo sie ist.

Verwandte Artikel