Adam Golka zu Gast bei Klassik im Klösterle

Gefragter US-Pianist spielt am Samstag in Weil der Stadt

Artikel vom 14. Oktober 2019 - 17:18

WEIL DER STADT (red). Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe von Klassik im Klösterle in Weil der Stadt wird der amerikanische Pianist Adam Golka am Samstag, 19. Oktober, um 19 Uhr mit Werken von Brahms, Beethoven, Paderewski, Skrjabin und Chopin zu hören sein.

Mit Adam Golka (Foto: Jürgen Frank) wird einer von Amerikas gefragtesten Pianisten der jüngeren Generation bei Klassik im Klösterle zu Gast sein, der unter anderem in der Tonhalle Zürich, Carnegie Hall und Lincoln Center in New York sowie beim Klavierfestival Ruhr konzertiert. Die Washington Post hebt seine "brillante Technik und wahre emotionale Tiefe" hervor. Zu seinen Lehrern gehörten Leon Fleisher, Alfred Brendel und Sir András Schiff. Seit er im Alter von 18 Jahren alle 32 Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven zum ersten Mal aufgeführt hat, beschäftigt sich Adam Golka mit dem Studium dieser Werke. Im Beethovenjahr 2020 wird der Künstler die 32 Sonaten in mehreren Städten aufführen - das Publikum von Klassik im Klösterle wird jetzt bereits in den Genuss der Sonate Nr. 11 B-Dur op. 22 kommen. Auch ausgewählte Klavierstücke von Johannes Brahms und Ignacy Paderewski, sowie das 2. Scherzo von Frédéric Chopin und die 3. Klaviersonate von Alexander Skrjabin wird Adam Golka im Weil der Städter Klösterle spielen.

Im Anschluss an das Konzert lädt Klassik im Klösterle zum gemeinsamen Ausklang mit dem Künstler im Klösterle ein. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Karten sind unter tickets@klassikimkloesterle.de erhältlich.

Verwandte Artikel