Waghubinger in der Manufaktur

Kabarett in Weil der Stadt

  • img
    Stefan Waghubinger

Artikel vom 06. Oktober 2019 - 09:06

WEIL DER STADT (red). Stefan Waghubinger ist Österreicher, lebt in Korntal. Er begann dereinst Theologie zu studieren, wurde dann aber Theaterpädagoge. Das macht ihn interessant. Am kommenden Samstag tritt der Kabarettist in der Manufaktur in Weil der Stadt auf.

Dort hatte er schon einmal einen "super erfolgreichen Auftritt", wie sich Benno Forster von der Manufaktur erinnert. Der hat ihn deshalb wieder, aber mit neuem Programm, engagiert. Für manche ist vielleicht wichtig, dass Waghubinger als Kabarettist bereits mehr als 30 Mal im Fernsehen zu erleben war. Oder dass er weit über 500 Auftritte vorweisen kann und 14 Preise erhalten hat. "Am besten ist er aber live in Weil der Stadt", sind die Manufaktur-Macher überzeugt.

In seinem aktuellen Programm "Jetzt hätten die guten Tage kommen können" hat es Waghubinger (Foto: Helga Beck) ganz nach oben geschafft: Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen. Waghubingers Auftritt verspricht 90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe.

Der Auftritt findet am Samstag, 12. Oktober, um 20 Uhr in der Weil der Städter Aula in der Jahnstraße 10 statt. Der Eintritt kostet 17 Euro, Mitglieder bezahlen 16 Euro, Schüler 5 Euro. Ermäßigte Vorverkaufskarten gibt es bei Buch & Musik, der Buchhandlung Scharpf sowie beim Touristinfo am Marktplatz.

Verwandte Artikel