Da-Vinci-Vortrag und Orgelmusik

Veranstaltungen im Rahmen der Sindelfinger Konzertreihe

Artikel vom 24. September 2019 - 19:18

SINDELFINGEN (red). Die 30. Orgelreihe in der Sindelfinger Martinskirche steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Genialität. Personifiziert wird die unbändige Geisteskraft durch den Universalgelehrten Leonardo da Vinci, dessen 500. Todestag in diesem Jahr bereits Anlass zu vielerlei Gedenkveranstaltungen gab.

Die Orgelreihe würdigt den Renaissance-Künstler an diesem Wochenende nicht nur musikalisch, sondern auch mit einem Vortrag. Manfred Koebler, der Vorsitzende des Kreisseniorenrats spricht am Vorabend des Konzerts, also am Freitag, 27. September, um 19 Uhr im Stiftshof bei der Martinskirche zum Thema "Leonardo da Vinci - Sein Leben, seine Werke, sein Glaube." Der rund anderthalbstündige Vortrag will einen Überblick über Leben und Werke des berühmten Künstlers und Ingenieurs geben. An Beispielen werden seine Innovationskraft und Arbeitsweise und deren Auswirkungen auf die heutige Zeit gezeigt. Koebler versucht sich auch an Antworten auf Fragen wie: Was hat ihn so angetrieben? War dieses Wirken in einem Glauben, einer Religion begründet? Oder: Was hat ihn bewogen, am Gemälde "Das letzte Abendmahl" über 14 Jahre lang immer wieder Änderungen vorzunehmen und das Antlitz Christi dennoch unvollendet zu lassen?

Der Samstag gehört dann wieder der Musik. Das elfte und vorletzte Konzert der diesjährigen Orgelreihe in der Martinskirche gestaltet am Samstag, 28. September, um 17 Uhr der Sindelfinger Kammerchor unter der Leitung Markus Nau. Die Orgelbegleitung übernimmt der Sindelfinger Bezirkskantor Daniel Tepper. Die Liturgie hält sein Amtsvorgänger, Landeskirchenmusikdirektor Matthias Hanke. Auf dem Programm stehen Werke von Antonín Dvoák und Max Reger.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende (Richtwert fünf bis zehn Euro) zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

Verwandte Artikel