Sperrung in der Poststraße: Einzelhändler platzt der Kragen

  • img
    Bild 1 von 3
    Mit harten Worten kritisiert Ralf Maurer die mangelnde Kommunikation zu der Baustelle Foto: red
  • Bild 2 von 3
    Der Inhaber des gleichnamigen Lederwaren-Geschäfts will die Beschriftung noch ein paar Tage hängen lassen. Foto: red
  • Bild 3 von 3
    Nach Links geht's nicht weiter: Bis Donnerstag ist ein Teil der Poststraße gesperrt F: Wolfgang Frank

Artikel vom 10. September 2019 - 12:08

BÖBLINGEN. Rote Bremslichter. Qualmende Auspuffrohre. Genervte Gesichter hinter dem Lenkrad. In diesen Tagen möchte man mit den Kupplungen der Autos in der Poststraße nicht tauschen. Wegen Straßenbelagsarbeiten und der daraus resultierenden Sperrung der Poststraße, zwischen der Klaffensteinstraße und dem Postplatz, wird seit Montag dort nämlich nur eines: Gestanden. Angefahren. Gebremst.

Die Sperrung umfasst auch die Einmündungsbereiche der Marktstraße und der Breiten Gasse. Die Autos rollen von der Tübinger Straße, der Herrenberger Straße, der Wolfgang-Brumme-Allee und der Stadtgrabenstraße auf die Poststraße. Weiter geht es aber auf Höhe Filmzentrum Bären nur durch die Klaffensteinstraße. Von dort wird umgeleitet. Wer zum Postplatz möchte, kommt über die Klaffenstein- zur Herrschaftsgartenstraße und erst über die Lange Straße zum Ziel.

Davon betroffenen sind auch die Buslinien durch die Stadt. Die Haltestelle Klaffensteinstraße kann in Fahrtrichtung Böblingen ZOB von den Linien 709 und 723 nicht angefahren werden. Als Ausweichhalt dient hierfür die Haltestelle Postplatz Position 3. Die Haltestelle Postplatz der Linie 721 in Richtung Krankenhaus muss ebenfalls entfallen. Hierfür hat die Stadt in der Langen Straße, auf Höhe der Abzweigung "Am Käppele", eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Bauarbeiten dringend notwendig: Pflaster nicht mehr verkehrssicher

Bei einem gesperrtem Knotenpunkt sind Staus vorprogrammiert. Das sei der Stadt bewusst, sagt Saskia Brockmann von der Stadt Böblingen auf Nachfrage. Gerade zu den Stoßzeiten ist mit Staus zu rechnen. Warum also gerade jetzt und nicht in den Sommerferien? "Bis Mittwoch sind ja noch Ferien", sagt Brockmann, "damit ist es nur eine knappe Verlängerung." Die Bauarbeiten seien zwingend notwendig gewesen, weil das Pflaster vor dem Restaurant La Toscana nicht mehr verkehrssicher war.

Die Stadt empfiehlt der Umleitungsbeschilderung zu folgen und die Baustelle ansonsten großräumig zu umfahren: "Beispielsweise durch die Wahl einer anderen Autobahnanschlussstelle." Diesen Donnerstag um fünf Uhr früh enden die Belagsarbeiten und die Sperrung wird aufgehoben. Dann herrscht auf der wichtigen Verkehrsader wieder freie Fahrt.

Verwandte Artikel